Baufinanzierung – So finanzieren Sie sich Ihre Wunschimmobilie

Sie träumen von einem eigenen Haus? Viele Deutsche teilen Ihre Vision. Entscheidend ist, wie die Immobilie bezahlt werden kann, welcher Kredit gute Bedingungen bietet und wie sich Kosten sparen lassen. Laien stehen hier vor großen Herausforderungen. Was eine gute Baufinanzierung auszeichnet und warum eine professionelle Finanzierungsberatung Vorteile bietet, erfahren Sie im Folgenden!

Welche Arten der Immobilienfinanzierung gibt es?

Wer plant, ein Eigenheim zu erwerben, steht in erster Linie vor der Schwierigkeit, die Immobilie zu finanzieren. Baufinanzierungsvermittler wie www.Baufi24.de begleiten Sie von der Immobiliensuche bis hin zur Finanzierung und vergleichen Angebote für Sie.

Wir stellen Ihnen drei Finanzierungsmöglichkeiten vor, die Ihnen zu Ihren eigenen Vier Wänden verhelfen.

Finanzierung mit laufender Tilgung

Bei der Finanzierung mit laufender Tilgung zahlen Sie das Darlehen in festen Beträgen ab, die aus einem Zins- und einem Tilgungsanteil bestehen. Im Verlauf der Finanzierung sinkt der Zinsanteil und der Tilgungsanteil steigt. Eine Risikolebensversicherung bietet zusätzliche Sicherheit beim Immobilienkauf.

Sofort-Finanzierung mit einem Bausparvertrag

Die Sofort-Finanzierung mit einem Bausparvertrag eignet sich für kurzfristige Immobilien-Finanzierungen. Bausparverträge bieten Ihnen Planungssicherheit, können gleichzeitig jedoch flexibel angepasst werden. Die Vorteile sind gleichbleibende monatliche Raten und Zinssicherheit.

Finanzierung mit einer Lebens- bzw. Rentenversicherung

Diese Finanzierungsart lohnt sich für Kreditnehmer, die ihre Immobilie vermieten möchten. Denn die Schuldzinsen können steuerlich abgesetzt werden. Sie zahlen ausschließlich die Zinsen und keine Aufwendungen für die Tilgung.

Welche Immobilienkredite gibt es?

Wer eine Immobilie erwerben möchte, steht vor der Frage, welcher Immobilienkredit die richtige Wahl darstellt. Wir stellen drei Arten von Immobilienkrediten vor!

KfW-Darlehen

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) vergibt Darlehen an Privatpersonen und unabhängig vom Einkommen. Es können jedoch nur bestimmte Förderprogramme beantragt werden.

Annuitäten-Darlehen

Annuitäten sind gleichbleibende Monatsraten mit Zinsen. Diese setzen sich aus einem Zins- und Tilgungsanteil zusammen. Es können jährliche Sondertilgungen vereinbart werden.

Renovierungs-Darlehen

Renovierungsbedürftige Immobilien können über ein Renovierungs-Darlehen finanziert werden. So können Ausbau- oder Umbaumaßnahmen realisiert werden.

Ist eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital möglich?

Die gute Nachricht vorweg: Eine Baufinanzierung ohne Eigenkapital ist möglich. Allerdings ist eine überdurchschnittliche Bonität Grundvoraussetzung für besagte Finanzierungsart. Üblich ist zudem ein Zinsaufschlag. Hier spricht man von der sogenannten Vollfinanzierung.

Unterschieden werden Kapitalanleger und Selbstnutzer. Als Kapitalanleger wird wenig Eigenkapital eingebracht, weil sich zum Ziel gesetzt wird, dass die Immobilie durch den Mieter finanziert werden soll. Je weniger Kapital investiert wird, desto höher ist der Ertrag am Ende.

Für Eigennutzer verbessert sich das Risikoprofil als Kreditnehmer bei der Bank, wenn Eigenkapital eingesetzt wird. Die Finanzierung wird also umso teurer, je weniger Kapital vorhanden ist. Denn die Folge sind teure Zinsen und eine höhere monatliche Belastung.

Was macht eine gute Baufinanzierung aus?

Eine gute Baufinanzierung basiert auf einer sorgfältigen Planungsphase. Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über Ihre Finanzen: Wie viel Geld können Sie tatsächlich aufbringen und wie schnell steht dieses Geld zur Verfügung? Danach sollten Sie berechnen, welche Kreditsumme Sie monatlich aufbringen können.

Wenden Sie sich im Anschluss an einen unabhängigen Finanzierungsberater, um das beste Kreditangebot zu erhalten. Nach Erhalt der Finanzierungszusage kann der Hauskauf realisiert werden.

Warum lohnt sich eine Finanzierungsberatung?

Eine professionelle Unterstützung bei der Finanzplanung bietet Ihnen die Möglichkeit, von einem unabhängigen Finanzierungsvermittler Angebote von Banken und Bausparkassen vergleichen zu lassen. Dieser kennt den Markt und kann seine fachliche Expertise einfließen lassen. Denn viele Menschen tendieren dazu, Kredite bei ihrer Hausbank aufzunehmen. Ein Finanzierungsvermittler vergleicht Banken unabhängig und bietet Ihnen das passende Angebot und kann ggf. noch darauf hinweisen, wo es verschiedene Förderungsoptionen, wie etwa solche auf barrierefreies Wohnen oder speziell im Hinblick auf Umwelt abzugreifen gibt.

Fazit

Eine gute Baufinanzierung setzt eine intensive und sorgfältige Planungsphase voraus. Kalkulieren Sie realistisch. Bauen Sie außerdem auf die Unterstützung eines professionellen Finanzierungsvermittlers, der unabhängig Angebote von Banken und Bausparkassen vergleicht und Ihnen das beste Angebot präsentiert. So profitieren Sie von der Erfahrung und Expertise eines Fachmannes und sparen langfristig Geld.

Veröffentlicht am 8. April 2021, 17:26
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=297932 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen