Über 15.000 Euro Schaden wegen Fahrbahnwechsel

(pol/cb) BAB 6/Gemarkung Wiesloch: Weil ein bislang unbekannter Autofahrer rücksichtslos den Fahrstreifen wechselte, kam es am Donnerstag kurz nach 14.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von über 15.000 € entstand.

Der unbekannte Fahrer hatte zwischen der Anschlussstelle Wiesloch-Rauenberg und dem Autobahnkreuz Walldorf vom mittleren auf den linken Fahrstreifen gewechselt, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten.

Eine 24-jährige Autofahrerin musste dadurch ihren Audi so stark abbremsen, dass sie ins Schleudern geriet und in die Betongleitwand krachte.

Von dort prallte sie ab und schleuderte gegen einen Mitsubishi eines 57-Jährigen, der auf der mittleren Fahrspur unterwegs war. Bei dem Unfall wurde die 24-Jährige leicht verletzt, sie wurde mit einem Krankenwagen zur ambulanten Behandlung in eine Klinik eingeliefert. Während der Bergung der Fahrzeuge musste der rechte Fahrstreifen für über eine Stunde gesperrt werden, es bildete sich ein Rückstau von sieben Kilometern Länge.

Veröffentlicht am 15. September 2012, 06:30
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=9055 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen