Jahresausstellung der KiKusch „Waldwärts“ wird heute eröffnet

Die Kinder- und Jugendkunstschule „Kikusch“ der Volkshochschule Südliche Bergstraße freut sich, ihre Jahresausstellung mit ausgewählten Werken der Schüler unter dem Titel „Waldwärts“ von 23. Oktober bis 6. November in der Gerbersruhschule in Wiesloch präsentieren zu können.
Geöffnet ist die Ausstellung immer samstags und sonntags von 12 bis 16 Uhr.
Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 22. Oktober, 16 Uhr, durch den Wieslocher Oberbürgermeister Dirk Elkemann statt.

Kinder und Jugendliche von drei bis 18 Jahren haben sich in Jahreskursen, Workshops, Ferienkursen und Projekten „waldwärts“ orientiert. Sie waren im Wald unterwegs und haben mit vorgefundenen Materialien Strukturen neu angeordnet, Mikrokosmen entdeckt, gezeichnet und im Atelier plastisch umgesetzt, Atmosphären eingefangen, Gedanken notiert, Wünsche formuliert oder mit künstlerischen Mitteln dargestellt und den Wald aus unterschiedlichsten Perspektiven entdeckt. Geschichten, Märchen, Sagen des Waldes und seiner Bewohner wurden neu beleuchtet und konnten in die künstlerische Arbeit einfließen.

Einzelne Werke aus den unterschiedlichsten Gestaltungsbereichen und von allen Altersgruppen bilden die Basis dieser installativen Werkschau, die durch Assemblage und Gedankenverknüpfung zu einem Gesamtkunstwerk wird, ausgewählt und arrangiert durch die Dozenten der Kunstschule, um einen Einblick in die kreative, künstlerische Arbeit der Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen. „Waldwärts“ beschreibt einen richtungsweisenden Spaziergang mit offenem Blick für dies und das am Wegesrand, einen Prozess in Bewegung, ein Sammeln von Bildern, Eindrücken und Wahrnehmungen.

Parallel zur Ausstellung finden an den drei Samstagen 22. Oktober, 29. Oktober und 5. November jeweils von 12 bis 16 Uhr Workshops und Mitmachaktionen in der Gerbersruhschule statt.
An mehreren Stationen ziehen fantastische Waldwelten den Blick in die Tiefe, liebenswerte Waldmonster, Gnome oder Waldretter entstehen aus Frottagemuster, Wünsche und Gedanken werden mit Naturmaterial in der mobilen Druckwerkstatt gedruckt, aus Stöcken, Draht und Schnur entstehen traumhafte Konstruktionen und alte Textilien finden in kleinen Skulpturen eine neue Form.

Nach dem Ende der Ausstellung in Wiesloch wird „Waldwärts“ vom 2. Dezember bis 8. Januar in der Klimaarena in Sinsheim zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen sein.

 

Text: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 22. Oktober 2022, 14:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=305518 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen