Wiesloch: Noah Tanriver vierfacher Bezirksmeister

Bei den Meisterschaften des Bezirks Heidelberg stellte der TTC eines der größten Teilnehmerkontingente. Mit 95 Punkten belegte der TTC in der Vereinswertung den zweiten Platz.

Erfolgreichster Spieler des TTC war Noah Tanriver, der den Titel sowohl bei den C-Schülern als auch bei den B-Schülern errang. Bemerkenswert ist, dass er dabei insgesamt nur zwei Sätze abgab. Seine Titelsammlung vervollständigte er mit Lee Pfeifer im Doppel. In beiden Konkurrenzen belegten beide jeweils ebenfalls den 1. Platz, wobei Lee im B-Schüler-Endspiel mit knallharten Schmetterbällen maßgeblich zum Erfolg beitrug.

v.l. Tien Nghia Phong (SG HD-Neuenheim), Noah Tanriver, Lee Pfeifer und Clara Peters

Den fünften Titel für den TTC holte Kerem Kurum im A-Schüler-Doppel mit Milan Eufinger (DJK Dossenheim).

Bei den Junioren errang Jan Mautner einen unerwarteten Vizemeistertitel. Ebenfalls Vizemeisterinnen mit Partnerinnen aus anderen Vereinen wurden Caroline Kus (A-Schülerinnen) und Clara Peters (C-Schülerinnen).

Hinzu kamen für den TTC noch acht dritte Plätze: Lee Pfeifer (C-Schüler-Einzel), Romy Mautner (A-Schülerinnen-Einzel), Romy Mautner / Leya Besel (A-Schülerinnen-Doppel), Romy Mautner / Leya Besel (B-Schülerinnen-Doppel), Emin Kurum (Junioren-Einzel), Jan Mautner / Claudius Jeschek (Junioren-Doppel), Jens Böckenhauer (Senioren-B-Doppel) und Günter Krauter (Senioren-A-Doppel).

Mit drei Teilnehmern war der TTC bei den B-Herren, der zweithöchsten Herren-Klasse, vertreten. In der Einzel-Konkurrenz verpasste Günter Krauter den Einzug ins Finale knapp und belegte damit den dritten Platz. In der Doppel-Konkurrenz konnten sich gleich 3 Wieslocher bis ins Halbfinale spielen. Peter Bubel und Uwe Dietzinger mussten sich hier nach einem tollen und sehr engen Match erst in der Verlängerung des 5. Satzes gegen Ciupke/Ding (TTC Edingen-Neckarhausen) geschlagen geben.

v.l. Uwe Dietzinger, Günter Krauter und Peter Bubel

Besser machten es Günter Krauter und sein Partner Michael Sauter vom SV Waldhilsbach: Nachdem sie im Halbfinale gegen das starke Nusslocher Doppel Kaiser/Lorenz knapp mit 3:2 die Oberhand behielten, wurde im Finale dann ein souveräner 3:0 Sieg gegen Ciupke/Ding eingefahren und damit der Titel aus dem Vorjahr verteidigt.

Veröffentlicht am 21. November 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=277151 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12