Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 18. Mai 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

Wie soll das Zufußgehen in Walldorf zukünftig aussehen?

28. April 2024 | > Walldorf, Allgemeines, Das Neueste, Politik

 

Öffentlicher Workshop zum Fußverkehrskonzept am Mittwoch, 8. Mai

Um die Bedeutung des Fußverkehrs als Basismobilität zu stärken, wird derzeit ein Fußverkehrskonzept für Walldorf erarbeitet. Bei der Erstellung wird die Stadt vom Planungsbüro Planersocietät aus Karlsruhe unterstützt. Da die Bürgerinnen und Bürger viele Alltagssituationen und Problemstellungen des Fußverkehrs am besten kennen, sind im Prozess auch mehrere Beteiligungsmöglichkeiten vorgesehen.

Viele Bürgerinnen und Bürger haben bereits die erste Möglichkeit der Beteiligung im Rahmen des Fußverkehrskonzepts genutzt. Über 200 Anregungen und Hinweise wurden online in eine interaktive Ideen-Karte eingetragen.
Nun geht es einen Schritt weiter: Am Mittwoch, 8. Mai, 19 Uhr, lädt die Stadt Walldorf zum Workshop in der Astoria-Halle ein. Dort können die Bürger direkt mit Vertretern der Stadtverwaltung und des Planungsbüros in Austausch zum Thema Fußverkehr treten.
Nach einer kurzen Vorstellung zum Projekt selbst sowie ersten Ergebnissen können die Teilnehmer sich an einem von drei Thementischen konkret zu den drei Themen „Ziele für den Fußverkehr“, „Ideen zu Maßnahmen“ und „Fuß-Routen“ informieren, mit den Planern in Austausch treten, Hinweise geben oder Vorschläge unterbreiten. Der Workshop bietet eine Gelegenheit für alle Interessierten, aktiv an der Gestaltung der Fußverkehrsinfrastruktur von Walldorf mitzuwirken.

Es wird aus organisatorischen Gründen darum gebeten, sich bis Montag, 6. Mai, per E-Mail an [email protected] unter Angabe des Teilnahmewunsches an einem bestimmten Thementisch anzumelden. Folgende Thementische sind in Abhängigkeit von der Teilnehmeranzahl vorgesehen: Thementisch 1: „Ziele für den Fußverkehr in Walldorf“; Thementisch 2: „Ihre Ideen zu Maßnahmen“; Thementisch 3: „Fuß-Routen in Walldorf – Welche Straßen sind besonders wichtig“.

 

 

Die Stadt Walldorf hat zu Jahresbeginn die Erstellung eines Fußverkehrskonzeptes beauftragt. Das Planungsbüro Planersocietät aus Karlsruhe und Dortmund wird es gemeinsam mit der Stadt bis 2025 fertigstellen. Ziel ist es, die Sicherheit und Attraktivität des Zufußgehens und die Aufenthaltsqualitäten im öffentlichen Raum in Walldorf zu steigern. Das soll durch ein Maßnahmenpaket gelingen, in dem für die identifizierten Mängel und Defizite Lösungsansätze vorgeschlagen und erarbeitet werden.

Aufbauend auf die Bestanderfassung erarbeitet das Planungsbüro eine Netzkonzeption für den Alltags- und den Freizeitfußverkehr mit durchgängigen, lückenlosen Verbindungen. Wichtige Fußwegeachsen im Stadtgebiet wurden untersucht. Diese Achsen werden kartografisch zu einer Netzkonzeption zusammengetragen und differenziert als Haupt- und Nebenrouten ausgearbeitet. Als Flanier-, Versorgungs- oder Arbeitsrouten soll dieses Netz zur Zielerreichung der „Stadt der kurzen Wege“ beitragen. Anlehnend an das „10 plus 10 Punkte“-Programm zum Radverkehrskonzept soll auch eine Fußverkehrsstrategie für Walldorf entwickelt werden. In ihr sollen allgemeine Ziele und Qualitätsstandards festgehalten werden, um aus diesen konkrete Vorschläge mit Kostenabschätzung und Umsetzungskonzept in einem Maßnahmenkatalog zu erarbeiten. Dabei soll der Fokus auf den kurz- bis mittelfristig umsetzbaren Maßnahmen liegen.

Ziel der Landesregierung ist es, den Fußverkehrsanteil von etwa 21 Prozent auf 30 Prozent im Jahr 2030 zu steigern. Ohne die Unterstützung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung des Fußverkehrs durch die Städte und Gemeinden wird dieses Ziel nicht zu erreichen sein. Daher fördert das Land Baden-Württemberg das Fußverkehrskonzept Walldorf mit circa 50 Prozent der Kosten.

Nähere Informationen zum Projektverlauf erhalten Interessierte beim Workshop und im Internet auf der Seite der Stadt Walldorf: www.walldorf.de/nachhaltigkeit/mobilitaet/fussverkehr.

 

Zusätzliche Informationen zum Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch:

Die Erstellung eines Fußverkehrskonzeptes durch die Stadt Walldorf ist auch ein Beitrag zum Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch. Zur Stärkung nachhaltiger Mobilitätsformen wurde am 25. Oktober 2018 unter Leitung des Ministeriums für Verkehr der Mobilitätspakt Walldorf/Wiesloch unterzeichnet und am 18. Oktober 2023 um weitere fünf Jahre verlängert. Partner sind das Verkehrsministerium, der Rhein-Neckar-Kreis, die Städte Walldorf und Wiesloch, SAP SE, Heidelberger Druckmaschinen AG, MLP SE, die IHK Rhein-Neckar, der Verkehrsverbund Rhein-Neckar, der Verband Region Rhein-Neckar, die NVBW, die Autobahn GmbH des Bundes und das Regierungspräsidium Karlsruhe, das die Koordination des Paktes innehat.
Beim Mobilitätspakt erarbeiten Akteure aus unterschiedlichen Bereichen gemeinsam Lösungen zur Verbesserung der verkehrlichen Situation im Lebens- und Wirtschaftsraum und setzen diese dann auch um. Wesentlich ist dabei eine zukunftsfähige, vernetzte und klimafreundliche Mobilität. Mit dem Fußverkehrskonzept soll in Walldorf die Fußverkehrsförderung verstärkt und intensiviert werden.

Im Rahmen der ersten Laufzeit des Mobilitätspakts wurden von den Partnern und durch Anregungen aus der Bevölkerung insgesamt rund 100 Maßnahmen definiert, die Schritt für Schritt umgesetzt werden sollen. Weitere Informationen findet man auch auf der Homepage des Mobilitätspakts unter www.mobipakt-wa-wi.de.

 

Text und Foto/Logo: Stadt Walldorf

 

Das könnte Sie auch interessieren…

Filmclub Wiesloch-Walldorf zeigt „Mein fabelhaftes Verbrechen“

  Wenn ein vermeintlicher Mord die Karriere fördert Am Donnerstag, 23. Mai, zeigt der Filmclub Wiesloch-Walldorf im Luxor-Filmpalast die französische Komödie „Mein fabelhaftes Verbrechen“. Der Film von Regisseur François Ozon beruht auf einem...

Freibad im AQWA eröffnet – Neuerungen kommen gut an

  „Wir haben super viel Lob bekommen“ Die Verantwortlichen im AQWA Bäder- und Saunapark hätten sich wohl kaum besseres Wetter für die Eröffnung des Freibads am Wochenende wünschen können. Strahlender Sonnenschein und sommerliche Temperaturen lieferten beste...

Glückwünsche zum 100. Geburtstag an Marianne Stindl

  Bürgermeister und Spargelkönigin besuchen Marianne Stindl im Astor-Stift Ein 100. Geburtstag ist etwas Seltenes und Besonderes. Dass das Wiegenfest ausgerechnet auf den Spargelmarkt-Samstag fällt und der Bürgermeister zur Gratulation die tags zuvor frisch...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive