Walldorf: Historischer Stadtspaziergang findet am 17. August statt

Es gibt viel Überraschendes zu entdecken

Am Mittwoch, 17. August, findet der nächste historische Stadtspaziergang statt, der im Rahmen des Modellprojekts „Demenz im Quartier“ von der Stadt organisiert wird. Der ortskundige Reiner Menges gibt bei dem Spaziergang Auskunft über die Entwicklung der Stadt und steuert währenddessen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer prägende Orte von Walldorf an.
Start ist an der Scheune Hillesheim neben der evangelischen Kirche in der Nußlocher Straße. Schon zur Kirche und der Drehscheibe hat Reiner Menges viel Wissenswertes zu erzählen. Wichtig ist ihm, den Bezug von historischen Orten zum Hier und Jetzt herzustellen.

Der Stadtspaziergang richtet sich an alle Walldorferinnen und Walldorfer, die gerne einmal in Erinnerungen schwelgen wollen oder sich einfach mal überraschen lassen wollen. Denn Reiner Menges wartet auf seiner Tour mit vielen interessanten Details auf, die selbst Alteingesessene noch überraschen dürften.
Wer kennt die fünf W von Walldorf? Oder warum mussten die Kirchen während des Ersten Weltkrieg je drei ihrer Glocken abgeben? Und wer weiß, dass in Walldorf einst eine Straßenbahn fuhr? Über diese und noch viele weitere interessante Details informiert Reiner Menges beim Stadtspaziergang.
Es geht dabei nicht nur um Gebäude, sondern auch um gesellschaftliche Entwicklungen und prägende Persönlichkeiten jenseits von Johann Jakob Astor.

Reiner Menges ist aber nicht nur „Erzähler“, sondern tritt auch gerne beim Stadtspaziergang in einen Dialog mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, stellt Fragen und „kitzelt“ so bei dem einen oder anderen Erinnerungen aus Kindheit und Jugendzeiten heraus. Die Strecke wurde nicht zu anspruchsvoll gewählt und verläuft überwiegend auf der Hauptstraße.
Eine der Besonderheiten der Stadtführung: Reiner Menges verfügt nicht nur über ein fundiertes Wissen über die Historie Walldorfs, sondern er führt auch umfangreiches Bildmaterial mit sich, das vor Ort umso eindrucksvoller die Veränderungen prägender Orte in der Stadt im Laufe der letzten Jahrzehnte und Jahrhunderte vor Augen führt.

Der historische Stadtspaziergang am 17. August startet um 17 Uhr. Treffpunkt ist an der Scheune Hillesheim.

Ulf Delang von der Generationenbrücke Walldorf bietet an, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die nicht selbstständig zum Treffpunkt kommen können, mit dem Triobike-Taxi zu befördern. Bei Interesse bitte rechtzeitig melden unter Telefon 06227/351168 oder per E-Mail an [email protected].

 

Rainer Menges (mit Bild) weiß einiges über Walldorfs Historie zu erzählen

 

Text und Foto: Stadt Walldorf

 

 

Veröffentlicht am 14. August 2022, 08:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=302704 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen