Walldorf: Faire Woche schaut auf die Textil-Industrie

– Thema menschenwürdige Arbeitsbedingungen und nachhaltiges Wirtschaften –

Seit fünf Jahren trägt Walldorf das Siegel „Fairtrade-Stadt“, an der Fairen Woche nimmt die Stadt sogar schon zum sechsten Mal teil.
„Das lässt sich aus Walldorf nicht mehr wegdenken“, meint Thomas Bensch, der Sprecher der Steuerungsgruppe Fairtrade, der jetzt das umfangreiche Programm der Fairen Woche von 16. bis 30. September gemeinsam mit der städtischen Wirtschaftsförderin Susanne Nisius und Bürgermeister Matthias Renschler vorgestellt hat.
„Es ist eine gute Leistung, wie Sie die Themen fair, bio und regional verbinden“, sagt der Bürgermeister.

Der Schwerpunkt der kommenden Fairen Woche unter dem Motto „Fair steht dir – #fairhandeln für Menschenrechte weltweit“ liegt auf der Textil-Industrie. Es geht vor allem um menschenwürdige Arbeitsbedingungen und um nachhaltiges Wirtschaften in der Textil-Lieferkette.
„In Deutschland kauft sich jeder Mensch pro Jahr 60 neue Kleidungsstücke im Schnitt“, sagt Bensch.
„Gerade in der textilen Lieferkette geht es oft nicht fair zu“, ergänzt Susanne Nisius.
Darauf will man mit den Veranstaltungen der Fairen Woche hinweisen.

Der Auftakt findet dieses Mal bereits vor dem offiziellen Start der Fairen Woche statt.
Am Sonntag, 4. September, 19 Uhr, hält der frühere Gemeinderat Prof. Dr. Joachim Schleich bei punktsieben im evangelischen Gemeindehaus den Vortrag „Klimawandel: Sind wir noch zu retten?“.

„Alles Banane, oder nicht?“ heißt es am Donnerstag, 15. September, von 9 bis 13 Uhr am Infostand der Steuerungsgruppe Fairtrade beim Wochenmarkt auf dem Marktplatz. Das Team verspricht allen Besuchern „eine kleine faire gelbe Überraschung“.

Mit dabei ist der Fairtrade-Stand auch wieder bei der Walldorfer Einkaufsnacht, die am Freitag, 16. September, von 19 bis 23 Uhr (die Geschäfte haben bis 22 Uhr geöffnet) über die Bühne geht.
Auf dem Marktplatz kann mit leckerem Apfeleistee aus Walldorfer Apfelsaft auf „fünf Jahre Fairtrade-Stadt“ angestoßen werden, es gibt viele Informationen über den Fairen Handel und Faire Produkte in Walldorf, dazu ein Wurfspiel mit fairen Preisen.
Am selben Abend sorgt die mobile Espresso- und Kaffeebar von KaffeeKaffee aus Nußloch auf dem Marktplatz für vegane und glutenfreie Kaffee- und Kuchenspezialitäten.

Der WiWa-Familie-Bewegungstag findet unter dem Motto „Wir bewegen Familien“ am Sonntag, 18. September, 14.30 bis 18 Uhr, in der Astoria-Halle statt. Zwei Tage vor dem Weltkindertag wird eine Informations-, Mal- und Bastelstation zum Thema Kinderrechte angeboten.
Die evangelische Kirchengemeinde lädt am selben Tag ab 10 Uhr zum Gottesdienst in die Stadtkirche, in dem man darauf aufmerksam machen will, dass die christliche Gemeinde ihren Beitrag zum Zusammenwachsen der Welt leisten kann.

Eine Woche später, am Sonntag, 25. September, 10.30 Uhr, findet in der katholischen Kirche St. Peter ein Familiengottesdienst zu Erntedank mit den Themen Fairtrade und heimischer Apfel statt.

„Von der Kakaobohne zur fertigen Tafel Schokolade – faire Produktion komplett in Ghana“ lautet der Titel eines Online-Vortrags von Elisabeth Karg am Mittwoch, 21. September, 19.30 bis 20.30 Uhr, zu dem fairafric und lieber unverpackt einladen.

Über „Nachhaltige Geldanlagen“ informiert die Sparkasse am Donnerstag, 22. September, 9 bis 12.30 und 14 bis 18 Uhr in ihrer Filiale in der Hauptstraße 5.

Gleich zwei faire Märchenabende für Groß und Klein gibt es an den Donnerstagen, 22. und 29 September, 17 bis 19 Uhr, im Bettenfachgeschäft Gröner. Annemarie Gröner liest Märchen aus aller Welt; um Voranmeldung (06227/4408, [email protected]) wird gebeten.

Darüber hinaus veranstaltet das Bettenfachgeschäft Gröner mit Unterstützung der Stadt auch wieder den Walldorfer Apfeltag. Am Samstag, 24. September, 9 bis 13 Uhr, können Äpfel von städtischen Bäumen gesammelt und gepresst werden, anschließend darf jeder seinen Apfelsaft mit nach Hause nehmen.
Mit dabei ist auch wieder die mobile Espresso- und Kaffeebar von KaffeeKaffee.

Das Programm endet am Freitag, 30. September, ab 20 Uhr mit einem Online-Quiz rund um Fairtrade, bei dem es auch Preise zu gewinnen gibt. Teams aus drei bis sechs Personen können sich dafür bis 23. September unter [email protected] anmelden.

Während der kompletten Zeit der Fairen Woche bietet lieber unverpackt im Sambugaweg 11 „FAIRkosten“ mit fair gehandelten Bio-Lebensmitteln, das Bettenfachgeschäft Gröner präsentiert unter dem Titel „NATUR, die berührt …“ fair gehandelte Bettwaren und in der evangelischen Kirche sind die Plakatausstellung „Nach St(r)ich und Faden“ sowie die Ausstellung der Festtafel „Eine Welt“ zu finden.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen in Deutschland gibt es unter www.faire-woche.de.

Details zum Programm in Walldorf und alles Wissenswerte rund um Walldorf als Fairtrade-Stadt unter www.ganz-schoen-fair.de.

 

Sie machen sich für den Fairen Handel stark: (v.li.) Bürgermeister Matthias Renschler, Thomas Bensch (Sprecher der Steuerungsgruppe Fairtrade) und Wirtschaftsförderin Susanne Nisius.

 

Text: Stadt Walldorf
Foto: Pfeifer

 

Veröffentlicht am 28. August 2022, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303072 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen