Volkstrauertag in Wiesloch und seinen Ortsteilen – “Unsere Opfer, eure Verpflichtung Frieden”

Vorwort:

Die Zahl der Toten nach Staaten im Zweiten Weltkrieg in den Jahren 1939* bis 1945 führt in der Statistik die Sowjetunion mit ca. 24. Millionen Toten an. Davon 9,75 Millionen Soltaten und 14.250.000 zivile Opfer. An der zweiten Stelle steht China mit ca. 20.000.000 Toten, davon ca. 3.500.000 Soldaten und 16.500.000 zivile Opfer.

Auf Platz 3 der Statistik zu den Opferzahlen des 2. Weltkrieges steht das, wie manche heute noch sagen, Tätervolk. Der Schuldige am Zweiten Weltkrieg, d.h. Deutschland. Durch diesen Krieg starben 7,5 Millionen Deutsche, davon 5.533.000 Soldaten und 2.167.000 zivile Opfer.

Für die durch direkte Kriegseinwirkung Getöteten werden Schätzungen von 60 bis 65 Millionen angegeben. Die Schätzungen, welche Verbrechen und Kriegsfolgen einbeziehen, reichen bis zu 80 Millionen. Das muss man sich mal vorstellen: 80.000.000 Menschen alleine im Zweiten Weltkrieg. In 41 Ländern der Erde starben Menschen aufgrund dieses Krieges.

Vor allem wegen der von Deutschen geplanten und ausgeführten Massenverbrechen an der Zivilbevölkerung starben im Kriegsverlauf zwischen 24 und 40 Millionen Bewohner der Sowjetunion. Dieser Krieg gilt wegen seiner verbrecherischen Ziele, Kriegsführung und Ergebnisse allgemein als der „ungeheuerlichste Eroberungs-, Versklavungs- und Vernichtungskrieg, den die moderne Geschichte kennt“.

Nach 1945 bestand unter den Völkern Europas und der Welt sowie auch insbesondere unter der Bevölkerung in Deutschland Konsens: “Nie wieder Krieg!”.

Berichterstattung zum Volkstrauertag:

Als Ausländer in Deutschland betrachtet man die Deutschen mit großer Aufmerksamkeit, speziell bezüglich ihrer Erinnerungskultur und der Vergangenheitsbewältigung.

Man hört auf ihre Worte und misst sie an ihren Taten. So standen am vergangenen Sonntag auch einige Vertreter verschiedenster Nationalitäten am Rande der städtischen Gedenkveranstaltung zum diesjährigen Volkstrauertag im Wieslocher Hauptfriedhof und lauschten aufmerksam.

(Eine Anmerkung am Rande: Leider wurde die vorhandene Lautsprecheranlage nicht eingesetzt, was zum Nachteil derjenigen war, die nicht so gut Deutsch verstehen und so noch genauer hinhören mussten. Nächsten Mal bitte mit Mikrofon und Lautsprecher!)

 

Veranstaltungen zum Volkstrauertag am 13. November, die Bevölkerung war herzlich eingeladen.
 
Etwa 50-60 Menschen, Musiker nicht mitgezählt, waren zum Gedenken an die Opfer der Weltkriege erschienen. Leider waren nur sehr wenigen junge Menschen dabei.
 
Die Stadt Wiesloch teile im Vorfeld mit “Am 13. November 2022 ist Volkstrauertag und wir gedenken der gefallenen Soldaten, der getöteten Zivilisten und derer, die im Widerstand gegen die Diktatur ihr Leben gegeben haben. Wir trauern ebenso um die Opfer von Kriegen und Bürgerkriegen unserer Tage und um die Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung. Es ist ein Tag, der uns erinnert, dass Frieden nicht selbstverständlich ist und dass die Arbeit für den Frieden besonders in der heutigen Zeit sehr wichtig ist.”
 
Rainer Schlipper, Judith Maier-Ortseifen, Dirk Elkemann

Rainer Schlipper, Judith Maier-Ortseifen, Dirk Elkemann

 
Weiter hieß es: “Die Gedenkfeier wird im kleinen Rahmen am Sonntag, 13. November 2022, um 14 Uhr auf dem Stadtfriedhof am Kriegerehrenmal begangen. Neben den einleitenden Worten von Oberbürgermeister Dirk Elkemann, hält ein Vertreter der katholischen Kirche eine Ansprache. Der Text der Totenehrung wird von Wieslocher Jugendgemeinderäte*innen verlesen. Die Feier wird von der Stadtkapelle Wiesloch musikalisch umrahmt. Abschließend legen Oberbürgermeister Dirk Elkemann und der Vorsitzende des VdK Ortsverband Wiesloch, Rainer Schlipper, am Kriegerehrenmal die Kränze nieder.”
 
Kriegerehrenmal Deutsch-Französischer Krieg

Kriegerehrenmal Deutsch-Französischer Krieg

 
“Kriegerehrenmal” und “Kriegsmahnmal”, aber auch die Grabsteine der Kriegsgräber richten Worte an die Menschen der Gegenwart. Mahnende Worte.
 
Kriegerehrenmale oder Ehrenmale – gehören in fast allen Teilnehmerstaaten des Ersten Weltkrieges zum Landschaftsbild.
 
Wichtige Kriegsbeteiligte waren das Deutsche Kaiserreich, Österreich-Ungarn, das Osmanische Reich und Bulgarien einerseits sowie Frankreich, Großbritannien und sein Britisches Weltreich, Russland, Serbien, Belgien, Italien, Rumänien, Japan und die USA andererseits.
 
“Zum Angedenken an den glorreichen Feldzug 1870-1871 kämpfenden Kriegern hiesiger Gemeinden” lautet die Inschrift an einem der Denkmäler in Baiertal. Mit dem glorreichen Feldzug ist der Krieg gegen den damaligen Erzfeind Deutschlands gemeint, der Deutsch-Französische Krieg.
 
An einem Grabstein steht: “Unsere Opfer, eure Verpflichtung, Frieden”.

Offizieller Teil der Veranstaltung

Neben Herrn Oberbürgermeister Dirk Elkemann richtete Frau Judith Maier-Ortseifen als kirchliche Vertreterin einige Worte an die Zuhörer.

Judith Maier-Ortseifen

Judith Maier-Ortseifen

Ein Text der Totenehrung wurde von einer Wieslocher Jugendgemeinderätin vorgetragen.

Auch ein Bundeswehrsoldat war erschienen. Er blieb jedoch nur stiller Beobachter des Volkstrauertages.

Eine stille Beobachterin war auch eine ältere Dame, die aus China stammt. Mit ihrem Mann und dem Enkelkind machte sie einen Spaziergang über den Friedhof und kam so rein zufällig zur Gedenkveranstaltung.

Der Oberbürgermeister der Stadt Wiesloch äußerte seine Meinung. Er thematisierte einige Kriege auf der Welt.

OB Elkemann erzählte auch von seiner Begegnung mit den beiden Wieslocher Holocaustüberlebenden, die vor Kurzem Wiesloch besuchten.

Beim Volkstrauertag in Wiesloch waren nun auch ehemalige deutsche NS-Soldaten anwesend. Sogenannte Kriegsrückkehrer.

“Nie wieder Krieg” hieß es nach 1945 in Deutschland. Seit 1992 bzw. 1999 beteiligt sich die deutsche Bundeswehr wieder an Auslandseinsätzen.

“Im Jahr 2021 wurden 26 Soldatinnen und Soldaten in der Ausübung des Dienstes getötet, im Jahr 2020 waren es 16 Soldaten.” berichten offizielle Quellen wie Statista.

Seit 1992 kamen bei Auslandseinsätzen der Bundeswehr 116 Bundeswehrangehörige (Soldaten) nach Angaben der Bundeswehr (Stand Juli 2022) ums Leben.

Und so kann, traurigerweise, der Volkstrauertag heute auch im Gedenken an die bei Einsätzen gefallenen Bundeswehrsoldaten begangen werden.

Kriegerehrenmal 1. Weltkrieg

Kriegerehrenmal 1. Weltkrieg

 

Auf einem weiteren Kriegerehrenmal finden sich die Worte: “Den Heldentod für das Vaterland im Weltkrieg 1914-1918 starben:” nachfolgend sind die Namen der gefallenen Soldaten aufgeführt.

Kriegsgräber - Soldatengräber

Kriegsgräber – Soldatengräber

In den Stadtteilen – Altwiesloch, Baiertal und Schatthausen:

Kriegsmahnmal in Baiertal

Kriegsmahnmal in Baiertal

 
In Baiertal fand die Gedenkfeier zum Volkstrauertag bereits um 11 Uhr auf dem Alten Friedhof in Baiertal statt. Die einleitenden Worte sprach Ortsvorsteher Michael Glaser. Der Musikverein Baiertal und der MGV Frohsinn Baiertal umrahmten die Feier musikalisch. Es fand eine Kranzniederlegung beim Denkmal statt.
 
Kriegsmahnmal in Altwiesloch

Kriegsmahnmal in Altwiesloch

Trotz fehlender Ankündigung seitens der Stadt wurde auch in Altwiesloch ein Kranz zum Gedenken der hiesigen Opfer der Kriege niedergelegt.

Deutschland-Fahne auf halbmast gesetzt

Deutschland-Fahne auf dem Dorf auf halbmast gesetzt

Die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag im Stadtteil Schatthausen fanden vor der evangelischen Kirche in Schatthausen statt. Unter Mitwirkung des Posaunenchors wurden Gedenkreden von Ortsvorsteher Lutz Römmer und Reiner Rösch vom VdK Ortsverband Schatthausen gehalten. Ein Vertreter der evangelischen Kirchengemeinde sprach ein Friedensgebet. Anschließend wurden auch in Schatthausen die Kränze niedergelegt.

In Deutschland werden am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus sowie am Volkstrauertag die Flaggen auf halbmast gesetzt. In Wiesloch hat man das teilweise wohl einfach vergessen.

Kriegsmahnmal in Schatthausen, Deutschland-Fahne auf halbmast gesetzt

Kriegsmahnmal in Schatthausen

Weitere Impressionen vom Volkstrauertag:

P.S. “Selig sind, die Frieden stiften” .

Quellen und weiterführende Informationen:

Tote des Zweiten Weltkrieges

Deutsch-Sowjetischer Krieg

Todesfälle der Bundeswehr bei Auslandseinsätzen

Statistische Zahlen:

Statistik: Zahl der Toten nach Staaten im Zweiten Weltkrieg in den Jahren 1939* bis 1945 | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Veröffentlicht am 14. November 2022, 19:02
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=306057 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen