Stadt Walldorf unterzeichnet Kooperation mit der Klima Arena

Das Thema Klimaschutz noch mehr in den Fokus rücken

Das Thema Klimaschutz in den Fokus rücken: Darum geht es bei der Klima Arena in Sinsheim. Die Klima Arena beschreibt sich selbst als „ein Ort intensiver Auseinandersetzung mit uns, unserer Gegenwart und vor allem unserer Zukunft“.  Mit der Ausstellung werden Informationen auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse für die Besucherinnen und Besucher anschaulich und erfahrbar gemacht. Die Klima Arena wird von der gemeinnützigen Stiftung „Klimastiftung für Bürger“ betrieben.

Die Stadt Walldorf hat nun im Rahmen ihrer Klimaschutzoffensive eine Kooperationsvereinbarung mit der Klima Arena getroffen.
Zur Unterzeichnung der Kooperation empfingen Bürgermeister Matthias Renschler und der Erste Beigeordnete Otto Steinmann den Vorstandsvorsitzenden der Klimastiftung für Bürger, Dr. Bernd Welz, im Rathaus.
Die Unterzeichnung wurde außerdem im Beisein von Klaus Brecht, Fachbereichsleiter Ordnung und Umwelt, und Christian Horny vom Fachdienst Umwelt, Feuerwehr und Katastrophenschutz, durchgeführt.
„Wir wollen Chancen aufzeigen und bemühen uns, die Leute zum Handeln zu bringen“, brachte Dr. Bernd Welz die Ziele der Klima Arena auf den Punkt.
Bürgermeister Matthias Renschler sprach von einer „wunderbaren Kooperation“ und freute sich, dass es nun endlich losgehen könne. Man möchte zunächst den Walldorfer Schulen Angebote zu Ausflügen in die Klima Arena machen. „Das passt hervorragend zu unserer Klimaschutzoffensive“, sagte Renschler weiter.

Christian Horny stellte in einem kurzweiligen Vortrag die Entwicklung der Bevölkerungszahl, der Arbeitsplätze sowie der bebauten Flächen in Walldorf vor und wies auf die damit verbundenen zahlreichen Herausforderungen beim Klimaschutz für die Stadt hin. Es gebe viele Bereiche, „in denen wir arbeiten müssen“, so Christian Horny.
Der Gemeinderat in Walldorf sei beim Klimaschutz sehr aktiv und auch „wir bekennen uns zu unserer Verantwortung“. Christian Horny verwies unter anderem auf die zahlreichen Umweltförderprogramme der Stadt, die erst vor kurzem durch ein umfangreiches Förderprogramm „Photovoltaik“ erweitert wurden.
Ziel sei es, deutlich vor 2040 eine klimaneutrale Stadtverwaltung zu erreichen.

„Sie haben sich viel vorgenommen“, zeigte sich Dr. Bernd Welz nach dem Vortrag beeindruckt. Mehr Solaranlagen durch zusätzliche Anreize auf die Dächer zu bringen, lobte er als pragmatischen Ansatz. „In jeder Krise liegt eine Chance“, so Dr. Welz.
„Die Klima Arena bietet eine tolle Chance, den Klimaschutz noch mehr in die Breite zu bringen“, sagte Klaus Brecht, der die interaktiven Angebote der Klima Arena lobte.

Das Thema Klimaschutz, waren sich alle einig, rücke immer mehr in den Vordergrund. „Es bewegt sich etwas und wenn sich Walldorf mit bewegt, umso besser“, freute sich Dr. Bernd Welz nach der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung.
„Wir können es uns leisten und wollen vorangehen“, so Bürgermeister Matthias Renschler abschließend.

 

Text und Foto: Stadt Walldorf

Veröffentlicht am 30. Mai 2022, 08:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=300031 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen