Stadt Walldorf sucht Wohnungen für Flüchtlingsfamilien

Für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingsfamilien, die nach erfolgreichem Abschluss ihres Asylverfahrens oder spätestens nach zwei Jahren aus den Gemeinschaftsunterkünften ausziehen müssen, sucht die Stadt Walldorf geeigneten Wohnraum.

Dazu ist sie laut Flüchtlingsaufnahmegesetz verpflichtet. Um dieser Verpflichtung nachzukommen, mietet die Stadt Wohnungen in Walldorf an und tritt dabei als Mieterin auf. In Frage kommen insbesondere Wohnungen mit einer Größe von 50 bis 75 Quadratmetern mit Bad und WC. Die Stadt hat außerdem auch Interesse am Kauf von geeigneten Immobilien. 

Wer in Walldorf entsprechenden Wohnraum vermieten möchte, wendet sich beim Eigenbetrieb Wohnungswirtschaft der Stadt Walldorf an David Högerich, Telefon (0 62 27) 35-42 01, [email protected] Das Büro des Eigenbetriebs befindet sich an der „Drehscheibe“.
Wer eine Immobilie zum Kauf anbieten möchte, wendet sich bei der Stadt Walldorf an Barbara De Filippo, Telefon (0 62 27) 35-13 40, [email protected]. Barbara De Filippo ist im Rathaus in Zimmer 116 im 1. Obergeschoss.

Text: Stadt Walldorf

Veröffentlicht am 30. Oktober 2016, 14:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=195629 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen