Sieg beim Tabellenzweiten

VfB Leimen – VfB Wiesloch 0:2 (0:0)

Am letzten Wochenende musste der VfB zum Auswärtsspiel nach Leimen. Die Rollen waren eigentlich schon vorher klar verteilt. Leimen der klare Favorit und der VfB Wiesloch aufgrund einiger verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle, u.a. auch Trainer Rafael Hermida, in der Außenseiterrolle. Der VfB wollte daher aus einer kompakten Defensive zum Erfolg zu kommen, während der Namensvetter aus Leimen von Beginn an mit langen Bällen operierte, so dass kein schönes Spiel zustande kam.

Leimen versuchte dabei auch immer wieder mit seinen schnellen Stürmer in den Strafraum vorzudringen, wobei bei einem dieser Versuche ein Stürmer zu Fall kam,  der Pfiff des Schiedsrichter aber ausblieb und dieser auf Weiterspielen entschied. Im Gegenzug traf Kemil Hasecic nach einer Vorlage von Dennis Gebhardt aus spitzem Winkel nur den Pfosten. Das Spiel plätscherte in der Folgezeit vor sich hin und der VfB Leimen enttäuschte spielerisch auf der ganzen Linie. Die langen Bälle waren immer  wieder eine sichere Beute der Wieslocher Abwehr. Der VfB Wiesloch wollte selbst im Spielaufbau nicht all zuviel riskieren und setzte seine Stürmer eher sporadisch ein. Erst nach 36 Minuten hatte Leimen mit einem Distanzschuss eine torgefährliche Situation zu verzeichnen, der jedoch die sichere Beute von Tobias Schmidt im Tor der Wieslocher wurde, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden.

Nach dem Wechsel brachte sich der VfB Leimen selbst auf die Verliererstraße, denn bei einem missglückten Angriff ließ Marcel Hetzel den Ball an der Eckballfahne ins Toraus rollen, während ein Leimener Stürmer heransprintete und den Ball mit einer Grätsche erobern wollte. Dabei trat der Stürmer den Wieslocher Verteidiger, der glücklicherweise unverletzt blieb, von hinten in die Beine und sah dafür die rote Karte. Der daraufhin zahlenmäßig überlegene VfB Wiesloch konnte dies in der Folgezeit in bessere Angriffsbemühungen umsetzen.

Nach einer Stunde Spielzeit legte Christian Klein einen Freistoß von Frank Wettstein, der als Spielertrainer agierte, auf James Marina-Martin ab. Dieser ließ mit einem Schuss in den Winkel dem Leimener Torwart keine Chance. Mit der Führung im Rücken spielte der VfB  glücklicherweise weiter nach vorne, anstatt die Führung zu verteidigen. Dennis Gebhardt setzte sich in dieser Phase glänzend in Szene und dabei hatte  sein ehemaliger Kollege im Leimener Trikot, Jannik Oestreich, des Öfteren das Nachsehen.

Sein erster Flankenversuch konnte der Torhüter des Gastgebers den Ball noch entschärfen, doch die zweite Flanke verwertete Mannschaftskapitän Ortwin Wultschner per Kopf zur 2:0 Führung. Trotz des Rückstandes gab der Gastgeber nicht auf, wobei sich dem VfB nun immer wieder Räume ergaben, um den Sack zu zumachen. Die Mannschaft tat sich an diesem Tage jedoch schwer mit spielerischen Mitteln ein weiteres Tor zu erzwingen. Zehn Minuten vor dem Ende gab es nochmals Aufregung im Stadion, denn ein Leimener Spieler kam erneut im Strafraum zu Fall, wobei auch hier  der Schiedsrichter weiterspielen ließ.

Den darauffolgenden Konter unterbrach ein Spieler des VfB Leimen wieder mit einer Grätsche von hinten in die Beine und bekam hierfür auch prompt die rote Karte.

Mit diesem wichtigen Sieg konnte sich der VfB in der Tabelle um drei Plätze verbessern und hat nun die Chance, sich in den nächsten Spielen im Mittelfeld festzusetzen.

Es spielten: Tobias Schmidt, Marco Monetta, Marcel Hetzel, Frank Wettstein, Ortwin Wultschner, Eric Rufle, Darel Ugur, Dennis Gebhardt, Kemil Hasecic (ab 75 Min. Granit Trbunja), Christian Klein, James Marina-Martin (ab 88 Min. Felix Bölle), Christian Frey.

Quelle: VfB Wiesloch

Veröffentlicht am 23. Oktober 2012, 15:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=11116 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen