SAP Sinfonieorchester begeisterte im AQWA Walldorf

Auch dieses Jahr gelang es den Veranstaltern, zwei Open Air-Konzerte des SAP Sinfonieorchesters im AQWA Walldorf corona-gerecht zu organisieren.

(bb) Der Erlös der beiden mit je ca. 400 Gästen ausverkauften Konzerte am 28. und 29. Juli geht wiederum an den Förderverein des Hospiz Agape in Wiesloch. Hierfür dankte der Vorsitzende des Vereins Peter Schäfer in seiner Begrüßung herzlich allen Mitwirkenden vor und hinter der Bühne ebenso wie Matthias Gruber (Stadtwerke) und Stefan Gottschalk (Leiter des AQWA) für den Veranstaltungsort.
Matthias Renschler, ab 1. August neu gewählter Bürgermeister von Walldorf, richtete ebenfalls Gruß- und Dankesworte an alle Beteiligten.

Einen fulminanten Einstieg in das Konzert präsentierte das Orchester mit musikalischen Leckerbissen aus „Carmen“, endend mit dem Einzug des Toreros in die Stierkampf-Arena („Auf in den Kampf …“).

Christian Stumpf, der Geschäftsführer des Orchesters, versprach mit einer Mischung aus Klassik, Rock und Soul/Pop ein abwechslungsreiches Programm. Für die besonderen Arrangements des Abends zeichnete der Musiker Michael Strecker verantwortlich.

Nach dem Titelsong aus dem Western „Die glorreichen Sieben“ ging es weiter mit dem aus dem Capitol Mannheim bekannten Sascha Kleinophorst und den versprochenen Rocksongs.
Er präsentierte „Smoke on the water“ und „Novemberrain“, zu dessen Tönen der Himmel kleine Schleusen öffnete und es kurz nieseln ließ. Dank Kapuzen und Schirmen wurde die Stimmung dadurch nicht getrübt.

Frederik Diehl, der auch in diesem Jahr das Konzert dirigierte, kündigte mit der Oper- und Musicalsängerin Kerstin Bauer ein weiteres musikalisches Highlight an.

Das gefühlvolle Lied „Coming out oft the dark“ von Gloria Estefan leitete über zu einem Duett mit Sascha Kleinophorst und dem Beatles-Song „All you need ist love“.

Mit dem weltberühmten irischen Kirchenlied „Amazing Grace“ brachten Sascha und Kerstin mit ihren gefühlvollen Stimmen eine ganz besondere Stimmung ins AQWA. Begleitet wurde das Lied von Susanne Pister aus dem Orchester mit einer traditionellen „Tin Whistle“, einer Blechflöte.

Lauter ging es dann zu mit Sascha und dem Queens-Hit „Don’t stop me now“.

Die Lieder „Thank you for the music“ und „Music was my first love“ beendeten einen wundervollen Abend im AQWA, der mit stehenden Ovationen und begeistertem Applaus beendet wurde.

Text und Fotos: BBinz

Veröffentlicht am 2. August 2021, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=293225 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen