Bleiben Sie informiert  /  Dienstag, 21. Mai 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Aktuelle Nachrichten und Berichte aus Wiesloch und Walldorf

Nichts Zählbares im Gepäck beim FC-Astoria Walldorf

29. April 2024 | > Walldorf, Das Neueste, FC Astoria Walldorf

Der FC-Astoria Walldorf kann auswärts nicht mehr punkten

Beim vor dem Spiel punktgleichen TSV Steinbach verliert der FCA am 31. Spieltag der Regionalliga Südwest mit 0:2-Toren. Drei Runden vor Schluss befindet sich die Mannschaft von Cheftrainer Matthias Born mitten im Abstiegskampf. Für den gesperrten Lennart Grimmer (5. Gelbe Karte) startete Maik Goß auf der Rechtsverteidigerposition, es war nach seinem Kurzeinsatz vorige Woche sein Startelfdebüt in dieser Saison nach überstandenen Kreuzbandriss.

Der FC-Astoria Walldorf muss Verletzungs-Pech und 0:2-Niederlage verkraften

Der FCA startete gut in die Partie im Stadion in Steinbach Haiger, 883 Zuschauer verfolgten die Partie bei sommerlichen, aber auch windigen Bedingungen. Man präsentierte sich ballsicher und erspielte sich durch längere Ballstafetten die größeren Spielanteile. Tim Fahrenholz und Bekem Bicki hatten gute Torraumszenen, speziell über die rechte Außenbahn konnte Walldorf immer wieder Nadelstiche setzen (17./21.). Die Hausherren hatten im ersten Abschnitt gleich zweimal Verletzungspech, sowohl Kapitän Nino Miotke, als auch Manuel Kober mussten früh raus (7./29.). Die beste Torgelegenheit hatte dann jedoch der TSV, ein Schlenzer des ehemaligen Walldorfers Jonas Singer klatschte an den Pfosten (37.). Torlos ging es in die Pause.

Kurz nach dem Seitenwechsel musste auch Walldorf verletzungsbedingt wechseln, für Mario Müller ging es angeschlagen nicht mehr weiter, Arion Erbe ersetzte ihn (52.). Nach etwas über eine Stunde Spielzeit geriet der FCA auf unglückliche Art und Weise in Rückstand, eine scharfe Hereingabe von Güclü bugsierte Emilian Lässig ins eigene Netz (63.). Steinbach tat das Tor in der Folge sichtlich gut, wie befreit spielte die Mannschaft von Hüsni Tahiri in den letzten zwanzig Minuten auf. Der FCA stemmte sich gegen die drohende Niederlage, aber die nötige Durchschlagskraft im letzten Drittel fehlte. Im Gegenteil, besser machten es die effizienten Steinbacher in der 78. Minute sorgte Serkan Firat auf Zuspiel von Singer für die Vorentscheidung in dieser Partie, dem 2:0-Siegtreffer. Bittere Randnotiz neben der Walldorfer Niederlage war der Ausfall des Innenverteidigers Max Müller, dem es nach einem Sprintduell in den Oberschenkel reinzog (81.).

Stimmen zum Spiel:

Hüsni Tahiri, Trainer TSV Steinbach: „Wir sind glücklich und zufrieden mit dem Ergebnis. In unserer Situation zählen nur gute Ergebnisse. Nach der Halbzeit haben wir trotz der frühen verletzungsbedingten Wechsel weiterhin Vertrauen in unsere Mannschaft gehabt. Nach dem 1:0 haben wir deutlich besser Fußball gespielt. Trotz des Sieges haben wir noch nichts erreicht, wir brauchen noch ein paar Punkte um unser Ziel zu erreichen.“

Matthias Born: „Es war ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften, das hat man gemerkt. Beide haben eine verhaltene Spielweise an den Tag gelegt, keiner wollte durch eigene Fehler ins Hintertreffen geraten. In einer Phase des Spiel, in der wir dominant waren und Kontrolle hatten, bekommen wir das unglückliche Eigentor durch eine Unachtsamkeit. Das ist bitter und bezeichnend für unsere Situation, wir sind enttäuscht, das wir die Big Points heute haben liegen lassen.“

Ausblick:

Die Liga ist auf die Zielgerade eingebogen, oben wie unten fallen in den nächsten Wochen die Entscheidungen. Am nächsten Sonntag (5. Mai, 14 Uhr) empfängt der FC-Astoria Walldorf den Tabellenführer SV Stuttgarter Kickers im heimischen Dietmar-Hopp-Sportpark. Der FCA braucht jeden Punkt, um die Klasse zu halten. Die Schwaben stehen als Aufsteiger sensationell an der Tabellenspitze und haben zu den ärgsten Verfolgern TSG Hoffenheim II und VfB Stuttgart II zwei bzw. vier Punkte Vorsprung, SGV Freiberg mit fünf Punkten Rückstand hat auch noch eine Außenseiterchance auf die Regionalliga-Meisterschaft.

Informationen kompakt:

Tore: 1:0 (63./ET) Lässig, 2:0 (78.) Firat
TSV Steinbach: Ibrahim – Kober (29. D‘Aloia), Schwab, Müller, Jung – Miotke (11. Wähling), Maier (67. Gudra), Theisen (67. Hajdaraj), Singer, Firat – Güclü (67. Steininger)
FC-Astoria Walldorf: Von der Felsen – Goß (73. Krüger), Hauk, Max Müller, Mario Müller (52. Erbe) – Lässig, Waack, Arcalean, Fahrenholz (73. Jahn) – Marino, Bicki (62. Barry)
Schiedsrichter: Tobias Huthmacher (Sigmaringen)
Zuschauer: 883

Quelle: FC-Astoria Walldorf e.V.

Das könnte Sie auch interessieren…

Die Jakobspilger sind zurück!

Die 12 Pilgersleute berichteten über ihren Trip in der Schweiz Als Dauerprojekt des Bildungswerks „Forum 3“ der Seelsorgeeinheit machte sich die Pilgergruppe mit Manfred Uhl auch dieses Jahr auf den Weg zum Schweizer Jakobsweg. Am 04.05. fuhren 12 Pilgersleute in der...

Der FC-Astoria Walldorf bekommt Verstärkung

Verstärkung beim FC-Astoria Walldorf: Goalie Hansen kommt! Tim Bjarne Hansen schließt sich zur neuen Saison dem FC-Astoria Walldorf an. Der 26-Jährige Torhüter ist gebürtig aus Wiesbaden und hat in der Jugend für den SV Gonsenheim gespielt. Seit 2019 ist der 1,94m...

A6 bei Wiesloch: zwei Personen nach Verkehrsunfall verletzt

Wiesloch / A 6: Kollision zweier Fahrzeuge, zwei Personen leicht verletzt Am 18.05.2024 ereignete sich gegen 14:14 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Autobahn A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn. Eine 58-jährige Volvo Fahrerin musste aufgrund des Rückstaus an der AS Wiesloch/...

Hier könnte Ihr Link stehen

Veranstaltungen / Gewerbe

Werbung

Hier könnte Ihr Link stehen

Themen

Zeitreise

Archive