Regionalliga Südwest Saison 2019/20, Spielbericht 16. Spieltag: FK Pirmasens vs. FC-Astoria Walldorf 2:0 (1:0)

Erst Pech, dann kein Glück

Es gibt diese Tage, da will der Ball einfach nicht über die Linie gehen. Im Auswärtsspiel beim FK Pirmasens erwischte der FC-Astoria Walldorf genau solch einen Tag. Das Stadion Husterhöhe entpuppt sich mehr und mehr als sportlich schlechtes Pflaster für Walldorf. Die 0:2-Niederlage ist die dritte Pleite in Folge beim FKP.

Walldorfs Trainer Matthias Born schickte dieselbe Startelf ins Rennen, die vorige Woche 3:3-Unentschieden gegen den FC 08 Homburg spielte. Der wiedergenesene Semih Sahin kehrte in den Kader zurück, nahm jedoch zunächst nur auf der Reservebank Platz. Für Nicolai Groß, ebenfalls letzte Woche krank, kam ein Kaderplatz fürs Wochenende noch zu früh.

Der abstiegsbedrohte FK Pirmasens begann konzentriert und war sofort griffig in den Zweikämpfen. Walldorf brauchte ein paar Minuten um die Intensität der Hausherren anzunehmen. In der 12. Minute klärte Giuseppe Burgio einen indirekten Freistoß auf der Linie, im direkten Anschluss foulte Walldorfs Torjäger André Becker jedoch einen Gegenspieler im eigenen Strafraum, sodass Schiri Tobias Endriß auf Elfmeter entschied. Dennis Krob nahm sich der Sache an und überwand Nicolas Kristof mit einem platzierten Schuss in die rechte untere Torecke (14.). Danach besann sich der FCA auf seine Stärken und kam zu ersten Torchancen, in der 32. Minute landete ein abgefälschter Schuss vor die Füße von Becker, der aus kurzer Distanz an Benjamin Reitz im FKP-Tor scheiterte. Wenig später spielte Luca Stellwagen Jimmy Marton im gegnerischen 16m-Raum mustergültig frei, Martons Abschluss geriet jedoch zu harmlos und war entsprechend leichte Beute für den aufmerksamen Reitz (37.). Auf der Gegenseite konnte sich Kristof im Eins-gegen-Eins gegen Konstantinos Neofytos auszeichnen (39.).  

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine kampfbetonte Partie, Torraumszenen spielten sich jedoch erst einmal nur die Hausherren heraus, Krob und Neofytos scheiterten mit Abschlüssen am starken Kristof (58./61.). Kurz darauf war Kristof machtlos, auf Zuspiel von Dennis Chessa markierte Neofytos das 2:0 für den FKP (64.). Walldorf schmiss danach alles nach vorne und vergab eine tolle Doppelchance durch Becker und Maik Goß, beide Male behielt der überragende Reitz mit Glanzparaden die Oberhand (73.). In der Schlussphase drückte der FCA die Hausherren tief in ihre Hälfte, der letzte Pass zu einer weiteren Tormöglichkeit bzw. dem vermeintlichen Anschlusstreffer sollte jedoch nicht mehr herausspringen.

Trainerstimmen:

Patrick Fischer: „Kompliment an meine Mannschaft, sie reißt sich in jedem Training und in jedem Spiel den Arsch auf. Wir waren in einigen Spielen in den letzten Wochen glücklos, heute hatten wir in der ein oder anderen Szene Glück. Unser Torhüter hat sehr gut gespielt, wie schon die ganze Saison. Der ausschlaggebende Grund für den Sieg heute war, dass wir griffiger, giftiger und williger waren wie der Gegner.“

Matthias Born: „Pirmasens war der erwartet unangenehme Gegner, wir hatten trotzdem unsere Torchancen in beiden Halbzeiten. Wenn man die nicht nutzt, dann hat man am Ende auch keine Punkte verdient.“

Ausblick:

Es war der erste Heimsieg der FK Pirmasens in dieser Saison, für sie ist das rettende Ufer wieder in Sichtweite gerückt, der Rückstand beträgt nur noch vier Punkte. Walldorf rutscht auf den neunten Tabellenrang ab und muss sich in den nächsten Wochen steigern um nach fünf Spielen ohne Sieg wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Eine positive Nachricht gibt es aus Walldorfer Sicht trotzdem noch zu vermelden, Außenverteidiger Goß hat seinen auslaufenden Vertrag vorzeitig um eine weitere Spielzeit bis Juni 2021 verlängert. Für den FC-Astoria geht es nächsten Freitag (8. Nov.) in der Liga weiter mit dem Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Steinbach, Anpfiff ist um 19 Uhr.

Tore: 1:0 (15./FE) Krob, 2:0 (65.) Neofytos

FK Pirmasens: Reitz – Hammann, Zimmer, Grünnagel, Oeßwein – Cisse, Chessa, Buerger (85. Schuck), Hecker (74. Sellentin), Krob (90. Batke) – Neofytos

FCA Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, C. Becker, Stellwagen – Hillenbrand, Schön (78. Antlitz), Marton (66. Sahin), Gouras – Burgio, A. Becker

Schiedsrichter: Tobias Endriß (Göppingen)

Zuschauer: 489

Veröffentlicht am 4. November 2019, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=276348 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12