Zum Tod von Prof. Dr. Peter Schneider
Die Frau um Sokrates

Marionetten-Theater Wiesloch

(Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahre!)

Wir trauern um unseren Gründer Prof. Dr. Peter Schneider, von dem wir uns leider vor einigen Tagen verabschieden mussten. Er hinterlässt uns nicht nur einen Fundus von über 300 Marionetten, sondern vor allem einen kulturellen und künstlerischen Schatz, den wir bewahren möchten!

Er war es, der vor über 40 Jahren das Marionetten-Theater gründete. Seitdem schrieb er eigene Theaterstücke und arrangierte bekannte Werke für das Marionettenspiel. Auch war er es, der die mehr als 300 dazugehörigen Puppen schnitzte, welche dann auf der Bühne zum Leben erweckt wurden.
Als Spieler und Regisseur konnte er viele Menschen für das Marionettenspiel begeistern!

Ein Wunsch von Prof. Dr. Peter Schneider war es immer gewesen, nach seiner „Karriere“ als Spieler und Regisseur, auf der Zuschauerbank Platz zu nehmen um das Marionettenspiel aus einer anderen Perspektive genießen zu können.
Wir konnten ihm diesen Wunsch erfüllen. Es machte ihn stolz zu sehen, wie das ganze Team vom Marionetten-Theater Wiesloch zusammenwirkt.

Viele schöne Momente verbinden uns mit ihm, die wir stets in unseren Herzen tragen. So wollen wir sein Andenken bewahren und werden mit dem Marionettenspiel weiter machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es ist fünf Jahre her, dass wir eine erfolgreiche Uraufführung von unserem Stück „Die Frau um Sokrates“ feiern durften und die nächste Möglichkeit es erneut zu sehen, besteht am Wochenende vom 17. und 18. November.

Lamprokles, ein Sohn des Sokrates und der Xanthippe, trifft auf der Bühne einen Urahn aus dem 21. Jahrhundert. Die neuen Probleme des modernen Griechenlands kann selbst der erscheinende Göttervater Zeus nicht lösen.
Dafür aber klärt Lamprokles seinen neuen Freund und die Zuschauer über Xanthippe, die Frau des Philosophen, auf. Die allgemein als böse, keifende und schikanierende bekannte Frau, war in Wirklichkeit ganz anders. Mit ihrem schönen und klugen Erscheinen führt sie den alternden Sokrates auf den richtigen Weg.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In sechs Bildern werden die Gedanken von Sokrates, seine Liebesabenteuer, die Ansichten von seinem Schüler Platon und die Intrigen des Alkibiades in freier Auslegung dargestellt.

Eine äußerst lehrreiche und humorvolle, aber auch sehr eigenwillige Interpretation der geschichtlichen Überlieferung.

Aufführungen am
17. November 19:00 Uhr
18. November 17:00 Uhr

Kartenreservierung unter: [email protected]

Marionetten-Theater im „Alten Bahnhof“
Bahnhofstr. 9 (Stadtmitte)
69168 Wiesloch

 

Veröffentlicht am 15. November 2018, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=257773 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13