Leimen, Rhein-Neckar-Kreis: Für Betrunkenen endet die Bahnfahrt im Polizeigewahrsam

Leimen / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Montagmorgen gegen 10:30 Uhr bat der Fahrer einer Straßenbahn die Polizei um Hilfe, da ein randalierender Fahrgast die Bahn nicht verlassen wollte. Als die Beamten des Polizeireviers Wiesloch das Abteil an der Haltestelle Friedhof aufsuchten, stellten diese einen stark betrunkenen 24-Jährigen fest. Der junge Mann hatte sich mehrfach übergeben und damit den gesamten Bereich verunreinigt. Nachdem er aus der Bahn begleitet wurde, versuchte dieser immer wieder einzusteigen. Den ausgesprochenen Platzverweis befolgte er nicht und zeigte wiederholt den Hitlergruß. Der Somalier wurde daraufhin in die Gewahrsamseinrichtung des Polizeireviers gebracht. Ein Alkoholtest, der aufgrund der Trunkenheit erst um 18:00 Uhr möglich war, ergab einen Wert von 1,8 Promille. Er muss sich nun wegen des Zeigen des Hitlergrußes strafrechtlich verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Wiesloch, Walldorf und der Umgebung in unserer Rubrik: Blaulicht

Veröffentlicht am 4. Dezember 2018, 11:20
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=258663 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.9