Kleiderstube spendet Geld an Vereine und soziale Einrichtungen

Zahlreiche Projekte für bedürftige Kinder werden unterstützt

Der Verein Kleiderstube hat zum Jahresende die Vereine Aktion für krebskranke Kinder Heidelberg, Hilfe zur Selbsthilfe Walldorf, „Puente Esperanza – Brücke der Hoffnung“ aus St. Leon-Rot sowie das Christliche Diakonische Hilfswerk Stephanus in Speyer mit Spenden bedacht. Außerdem erhielt die Stadt 2000 Euro, die diese über die Schulsozialarbeit für bedürftige Kinder in Walldorf verwenden wird.

Zu einer gemeinsamen Spendenübergabe empfingen die erste Vorsitzende Hannelore Blattmann und ihr Team Vertreterinnen und Vertreter der Vereine und Institutionen im Laden der Kleiderstube im Haus am Kreisel. Doris Schuppe und Marco Schirmacher waren als Vertreter der Stadt anwesend. „Der Mitteleinsatz erfolgt über den Fachdienst soziale Hilfen, beispielsweise, wenn aus den Kinderbetreuungseinrichtungen Bedarf gemeldet wird, können Kinder Unterstützung erhalten, oder Kinder, die obdachlos untergebracht sind“, äußerte sich Doris Schuppe, Fachdienstleiterin Soziale Hilfen, zum Verwendungszweck.
Dass der Überschuss aus den Einnahmen am Jahresende gespendet wird, ist in der Satzung der Kleiderstube verankert „Wir sind eng mit der Kleiderstube verbunden, sie ist auch ein ‚Kind‘ der Stadt“, wies Doris Schuppe auf die guten Beziehungen zur Kleiderstube hin.

Mit den den anderen Spenden werden ebenfalls bedürftige Kinder unterstützt. Die Kleiderstube hat in diesem Jahr wieder Sachspenden für die Weihnachtspakete-Aktion für Senioren und Kinder in Rybniza gesammelt. Der Verein setzt sich bereits seit 1999 gemeinsam mit dem Hilfswerk CDH Stephanus Speyer für Rybniza in Moldawien/Transnistrien ein. Für ein dortiges Kinderhaus spendete die Kleiderstube nun 2500 Euro. Weitere 1500 Euro gab es für die Transportkosten der Weihnachtspakete-Aktion. Die Aktion für krebskranke Kinder e.V. Heidelberg wurde mit 2000 Euro bedacht. Der Verein „Puente Esperanza – Brücke der Hoffnung“ bekam ebenfalls 2000 Euro. „Wir werden das Geld Einrichtungen für behinderte Kinder in Chile zukommen lassen“, so Doris Walter. Ihr Verein unterstützt in dem südamerikanischen Land seit 2006 mehrere soziale Projekte. Konkret soll nun die Küche in einer Schule für behinderte Kinder weiter ausgestattet werden. Der Walldorfer Verein Hilfe zur Selbsthilfe will die Spende in Höhe von 1500 Euro für die ambulante Krankenhilfe in Burkina Faso verwenden.

 

Text: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 14. Januar 2023, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=307584 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen