Gegen den Strom

Am 16. Januar zeigt der Filmclub Wiesloch-Walldorf im Luxor Filmpalast um 20 Uhr den Film „Gegen den Strom“.

Eine Musiklehrerin wird zur Umweltaktivistin und sabotiert Stromleitungen. Herausgekommen ist ein vielfach ausgezeichneter aberwitziger Ökothriller mit viel schrägem Humor. Halla (Halldóra Geirharðsdóttir) ist fünfzig, unabhängig und führt ein Doppelleben. Als einsame Kriegerin kämpft sie mit Pfeil und Bogen gegen die lokale Aluminiumindustrie, die die natürlichen Lebensgrundlagen bedroht. Dank ihrer Sabotageakte gelingt es ihr, die Verhandlungen zwischen der isländischen Regierung und einem internationalen Investor zu stoppen.

Leider gerät immer wieder ein gänzlich unschuldiger lateinamerikanischer Tourist in Verdacht, hinter diesen »Sabotageakten« zu stecken. Hellas Aktionismus erhält einen Dämpfer, als ihr plötzlich die Bewilligung eines fast schon vergessenen Adoptionsantrags ins Haus flattert. Dies gibt ihren Plänen eine völlig andere Richtung und sie plant entschlossen ihre letzte und kühnste Aktion als Retterin des isländischen Hochlands. Vor der großartigen Naturkulisse Islands greift der Film eigenwillig und mit reichlich Sinn fürs Skurrile die Frage auf, ob und wann bürgerlicher Ungehorsam legitim ist.

Veröffentlicht am 12. Januar 2020, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=279246 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15