Falsche Polizeibeamte festgenommen – Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkt Haftbefehle gegen 25-jährigen Mannheimer und 23-jährige Wieslocherin

“Falsche Polizeibeamte” aus Mannheim und Wiesloch festgenommen – Teil einer internationalen Bande?

Symbolfoto: envato

09.09.2022 – Mannheim / Wiesloch-Walldorf / Bremen:

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurden Haftbefehle gegen einen 25-jährigen Mann und eine 23-jährige Frau erlassen.

Sie stehen im dringenden Verdacht, als Teil einer international agierenden Bande im Umfeld eines 34-jährigen Mannheimers, der bereits seit dem 16.05.2022 in Untersuchungshaft sitzt (Pressemitteilung vom 18.05.2022), in mindestens zwei Fällen als falsche Polizeibeamte in Mannheim und in Bremen ältere Menschen um hohe Vermögenswerte gebracht zu haben.

Dabei sollen sie Anfang März 2022 (Pressemitteilung vom 03.03.2022) in Mannheim-Vogelstang eine 81-jährige Frau um 80.000,- Euro und bereits einen Monat zuvor eine 71-jährige Frau in Bremen um mehr als 170.000.- Euro (Bargeld und Goldbarren) betrogen haben.

Auf die Spur der beiden Verdächtigen kamen die Fahnder im Rahmen der Ermittlungen gegen den 34-jährigen Mannheimer, der mittlerweile im Verdacht steht, als Teil der Bande einen weiteren Betrug als “falscher Polizeibeamter” zum Nachteil einer 87 Jahre alten Frau in Walldorf begangen zu haben. Damals war ein Vermögensschaden von nahezu 200.000,- Euro entstanden.

Der 25-Jährige, der in Mannheim wohnte, wurde am 15.08.2022 festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die 23-jährige Verdächtige wurde am 30.08.2022 in ihrer Wieslocher Wohnung festgenommen. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung wurden mehrere Handys als Beweismittel sichergestellt. Auch sie sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Die Fahnder gehen weiter davon aus, dass die beiden Festgenommenen sowie der 34-Jährige Mannheimer von bislang unbekannten Auftraggebern von der Türkei aus gesteuert wurden.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Betrugsdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern hierzu noch an.

Quelle: Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft

Veröffentlicht am 14. September 2022, 21:45
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=304037 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen