Artenvielfalt erhalten

Artenvielfalt durch unsere heimische Landwirtschaft erhalten

artenvielfalt_2

Blühstreifen neben ackerbaulicher Nutzfläche zur Förderungen der Artenvielfalt. Foto: M. Hauk

Am Dienstag, den 17.01.2017 fand in der Besenwirtschaft „Schell“ in Reilingen die Abendveranstaltung mit dem Thema „Artenvielfalt durch unsere heimische Landwirtschaft  – Wo steckt Potential für Betriebe und Umwelt?“ statt. Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Unteren Landwirtschaftsbehörde des Rhein-Neckar-Kreises und dem Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V.

Die rund 30 Veranstaltungsteilnehmer waren vor allem interessierte Landwirte, Jäger  und Naturschützer. Daneben waren auch etliche Vertreter von Behörden (Regierungspräsidium Karlsruhe, Landesanstalt für die Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raumes, Untere Naturschutzbehörde Rhein-Neckar-Kreis) sowie von anderen Interessensvertreter (Bündnis 90/Die Grünen, Landesjagdverband, stellv. Kreisjägermeisterin, Kreisbauernverband) anwesend und diskutierten eifrig mit.

Frau Haessler von der Unteren Landwirtschaftsbehörde gab zuerst einen Überblick zur Artenvielfalt in der Landwirtschaft, Gründe für deren Rückgang, wie z.B. der Bau von Siedlungen, Gewerbeflächen und Straßen sowie intensive Landwirtschaft  und was Landwirte für den Arterhalt tun können. Zudem wurden Fördermöglichkeiten sowie die Integration von biodiversitätsfördernde Maßnahmen in den Gemeinsamen Antrag aufgezeigt.

artenvielfalt_1

Etwa 30 Personen nahmen an der Biodiversitätsveranstaltung in Reilingen teil. Foto: LEV

Im Anschluss stellte Frau Salzmann vom Landschaftserhaltungsverband (LEV) die vielfältige Arbeit des LEV im Rhein-Neckar-Kreis vor und sprach die Landwirte und Jäger an, gemeinsam Maßnahmen umzusetzen, um  bodenbrütende Vogelarten zu fördern. Gerade das Rebhuhn ist laut Roter Liste Baden-Württembergs als „vom Aussterben bedroht“ eingestuft.

Im Kraichgau und in der Rheinebene gibt es noch einige Individuen und Brutpaare, für deren Erhalt und Förderung Maßnahmen ergriffen werden können, um den Lebensraum des Rebhuhns sowie anderer bodenbrütender Vogelarten zu verbessern. Eine wichtige Maßnahme ist die Etablierung von geeigneten Blüh- und Brachflächen, die genügend Nahrung wie Insekten und Samen sowie Schutz und Wohnraum bieten. Dafür stellt die Jägerschaft zusammen mit dem LEV entsprechendes Saatgut zur Verfügung.

Nur gemeinsam kann ein Betrag zur Artenvielfalt geleistet werden, weswegen die Unteren Landwirtschaftsbehörde und der Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. daran interessiert sind die Bereiche Landwirtschaft, Naturschutz und Politik bzw. Behörden zusammen zu bringen und gemeinsam etwas zu schaffen.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich gern an den Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. unter Tel. 07261 – 9466 5384 oder per E-Mail an [email protected] wenden.

 

Zum Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V.:

Landschaftserhaltungsverbände sind Bündnisse, in denen Kommunen, Landwirte und Naturschützer freiwillig und gleichberechtigt zusammenarbeiten.

Am 28. Februar 2013 wurde der Landschaftserhaltungsverband (LEV) Rhein-Neckar e.V. gegründet. Neben dem Rhein-Neckar-Kreis sind derzeit 44 Kommunen aus dem Landkreis, der Landesnaturschutzverband, der Kreisbauernverband, der Maschinenring Kraichgau, der BUND Regionalverband Rhein-Neckar-Odenwald, der Kreisverband für Obstbau Garten und Landschaft Heidelberg e.V. sowie der Landesfischereiverband Baden-Württemberg e.V. Mitglieder des LEVs. 

Zu den zentralen Aufgaben des LEVs gehören u.a. die Organisation der Landschaftspflege zur Erhaltung, Pflege und Entwicklung von Kulturlandschaften, die Umsetzung von Natura 2000 Managementplänen, die Durchführung und Förderung von Maßnahmen zum Arten- und Biotopschutz sowie eine weitreichende Öffentlichkeitsarbeit.

Kontakt: Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V., Muthstraße 4, 74889 Sinsheim, Fon +49 (0) 7261 9466- 5384, [email protected]

 

Quelle: Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V.

 

Veröffentlicht am 31. Januar 2017, 08:09
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=201935 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen