1899 – Irres Spiel in Freiburg

So was sieht man selten. Ein irres Fußballspiel in Freiburg.

Wenn bisher immer das Problem war, dass Hoffenheim nach einem Rückstand nicht mehr ins Spiel zurück kam – dann war es dieses Mal anders. Aber von Anfang an: Schon in der zweiten Minute schießt Delpierre nach einen Freistoß auf kurzer Entfernung das 0:1 für Hoffenheim.

In der 17. Minute gleicht Freiburg aus und geht in der 27. sogar in Führung. Aber Hoffenheim gibt auch dieses Mal nicht auf, und gleicht in der 57. Minute durch Vukcevic aus. Marn war wieder zurück im Spiel. In der 68. Minute wieder die Führung durch Freiburg, bevor Usamit zum 3:3 Ausgleich sorgt. Zu diesem Zeitpunkt war für beide Mannschaften alles drin. Ein tolles Spiel. In der 84. und in der 87. Minute dann die Entscheidung – Freiburg gewinnt mit 5:3.

Leider verloren – trotzdem ein besseres  Spiel geliefert, als in den ersten beiden Partien. Die Abwehr stand noch etwas unsicher und Tim Wiese hatte wohl nicht seinen besten Tag.

Hoffenheim übernimmt damit mit 0 Punkten die Rote Laterne. Allerdings macht das Spiel zumindest etwas Hoffnung, da nach den Rückständen das Spiel nicht aufgegeben wurde.

Veröffentlicht am 16. September 2012, 17:27
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=9130 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen