125 Jahre kath. Kirchenchor Dielheim

125 Jahre kath. Kirchenchor Dielheim- wahrlich ein Grund zu feiern

Wie alt der Dielheimer Kirchenchor wirklich ist – hier streiten sich die Geister. Sicher ist, dass er 1893 bereits bestand. Deshalb wird in diesem Jahr das 125. Jubiläum gefeiert.

Den Auftakt des Jubiläumsjahres bildete die feierliche Ostermesse mit Orchester am Ostersonntag. Mozarts Spatzenmesse und das Te Deum waren die Botschafter des Oster-evangeliums.

Am Samstag, 5. Mai folgt der Festabend „ Singen verbindet“. Das Fest beginnt um 18 Uhr mit dem Gottesdienst in der Kirche St. Cyriak. Den Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen aktiven und passiven Mitglieder, gestalten drei Dielheimer Chöre mit.

Im Anschluss begleitet der Musikverein den Festzug zur Kulturhalle. Dort setzen sich um 20 Uhr die Festlichkeiten mit einem Festbankett fort.

Wir freuen uns, dass die Dielheimer Vereine mit uns gemeinsam dieses Jubiläum feiern und laden alle herzlich zum gemeinsamen Festabend unter dem Motto „ Singen verbindet“ ein.

 

Geschichtliches: Chor an St. Cyriak Dielheim

Der Chor an St. Cyriak ist der älteste Chor der Gemeinde Dielheim.
Wir gehören der katholischen Kirchengemeinde St. Cyriak an. Unsere Mitglieder sind aber nicht konfessionell gebunden, sondern einzig dem Lob Gottes und der Freude am Singen verpflichtet.
Neben der Mitgestaltung von Gottesdiensten ist es uns ebenso eine Freude, bei Feiern und Festlichkeiten unserer Gemeinde und befreundeter Vereine mitzuwirken.
Unser Repertoire reicht von Orchestermessen der Klassik und anderer Epochen, Chorälen, Gospels, Spirituals und Gregorianik bis hin zu weltlicher Chorliteratur, internationaler Folklore und modernen Stücken wie zum Beispiel einem Medley aus „Phantom der Oper“ und Teilen aus „Sister Act“.
Im Vordergrund unserer Chorproben steht nicht nur das Erlernen neuer Stücke, auch die bereits erarbeitete Chorliteratur wird regelmäßig aufgefrischt.
Mit dem Dirigenten Johannes Kohlmann haben wir einen jungen, engagierten Chorleiter gefunden, der uns in besonderer Art und Weise die Chorliteratur näher bringt. Großen Wert legt er auf das Aufwärmprogramm für Körper und Stimme zu Beginn der Proben.
Am Weihnachtsmarkt der Gemeinde beteiligen wir uns mit einer Hütte.
Der gesellige Umgang miteinander, regelmäßige Chor-Hocks, Probesamstage und unser Grillfest sind, neben der Liebe zum Gesang, weitere Gründe für uns, gerade in diesem Chor mitzusingen.
Am 5. April 1994 erhielt unser Chor die Zelterplakette überreicht durch den damaligen Staatsminister Schmidbauer. Die Zelterplakette ist eine vom ehemaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss gestiftete Auszeichnung für Chorvereinigungen, die sich in ihrem langjährigen Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben.
Die Palestrina-Medaille wurde dem Chor durch Diözesanpräses Udo Hildenbrand am 14. Mai 1993 verliehen.Giovanni Pierluigi da Palestrina, der berühmteste italienische Komponist des 16. Jahrhunderts erneuerte die geistliche Musik und gab ihr echte Religiosität zurück. Er prägte in seinen fast durchweg A-Capella-Werken durch Durchsichtigkeit, Klarheit und Ausgewogenheit den nach ihm benannten „Palestrina-Stil“, das Muster einer reinen, strengen, edlen Satzweise für unbegleiteten Chorgesang.
Der Allgemeine Deutsche Cäcilienverband (ACV) verleiht die Palestrina-Medaille Kirchenchören, die hundert Jahre und mehr im Dienste der Musica Sacra stehen.
Unser Chor zählt zurzeit 42 aktive und zahlreiche passive Mitglieder. Eine Beitragspflicht für die aktiven Mitglieder besteht nicht. Der Beitrag für die passiven Mitglieder beträgt pro Person 15 Euro, für Ehepaare zusammen 20 Euro.
Große Freude bereitet es uns, bei Ereignissen wie Hochzeiten, Jubiläen und besonderen Geburtstagen mit einem Ständchen zu überraschen.
Eine ganz besondere Ehre ist es uns, unsere Mitglieder auf ihrem letzten Weg zu begleiten und die Trauerfeier musikalisch zu untermalen.
Zum Lob Gottes, zur Freude unserer Zuhörer und zur eigenen Erbauung bleiben wir dem Gesang verpflichtet und hoffen auf noch viele gemeinsame Jahre.
Der Spaß, den uns das Singen bereitet, ist uns sicher anzusehen.
Wie wär’s, wenn sie sich einfach anstecken lassen würden? Kommen Sie einfach mal zur Probe!
Montags um 20 Uhr im Pfarrsaal in der Nähe der Kirche.

Weitere Termine im Jubiläumsjahr zum Vormerken

Der Dekanatschortag am 30. Juni

Das Festkonzert „ Lob Gottes „ am 21. Oktober

Die festliche Weihnachtsmesse mit Orchester am 25. Dezember

D. Wehner

Veröffentlicht am 1. Mai 2018, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=245623 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13