1. Rauenberger Weinwanderung – Ein voller Erfolg

Über 750 Besucher aus nah und fern, Sonnenschein und eine Location der besonderen Art.

Rauenberg. (rp) Am Sonntag den 6. September fand die erste Rauenberger Weinwanderung (Vorbericht) statt. An der ca. 4 km langen Wanderstecke gab es 8 verschiedene Stationen an denen die Rauenberger Winzer ihre Köstlichkeiten anboten.

Am Startpunkt konnte man sein Weinglas gegen 3 Euro Pfand erwerben und an den Stationen den gewünschten Wein dazu. Neben den kulinarischen Köstlichkeiten aus der Winzerhof-Küche boten die Winzer an ihren Ständen Kleinigkeiten wie Brezeln, belegte Brötchen oder Schmalzbrot an.

Bei den Winzern konnte man sich direkt informieren und eine kleine Weinprobe erhalten, was von den Besuchern auch gut angenommen wurde. So erkläre z.B. Andreas Ihle vom Weingut Ihle den interessierten Zuhören Details zum Weinbau.

Vom Startpunkt am Historischen Weinberg ging es zu Station 1, die sich an der St. Michael Kapelle befand. Dort begrüßte Sebastian Menges vom Weingut Menges die Wanderer zum ersten Glas Wein. Wahlweise Riesling, Sauvignon blanc, Spätburgunder oder Curve Alfred sowie Pinot’ Sekt für je 2,- €.

Mit dem ersten Glas Wein in der Hand ging es weiter zu Station 2, zum Stand des Weingut Fellini. Dort konnte man etwas verweilen, sich mal kurz hinsetzen und eine Kleinigkeit essen oder von den Trauben auf den Tischen naschen. Mit Brezel oder dem nächsten Glas Wein, gingen die Wanderer weiter Richtung Station 3 dem Weingut Familie Meisersick. Gefolgt von dem nächsten Ständen der Station 4 Weinbau Frank Schiele mitten zwischen den Weinreben.

An Station 5 bei Weingut Ihle zeigte man auch die technische Seite des Weinbaus. So wurde der Einsatz der Landmaschinen demonstriert. Winzer Andreas Ihle informierte die interessierten Wanderer über den Weinbau und ging z.B. detailiert auf Themen wie Grünflächenmanagement ein. Gut informiert und mit einem Schmalzbrot in der Hand weiter auf Wanderschaft.

Den Besuchern bot sich eine wunderbare Aussicht von den Rauenberger Weinbergen. Besonderst schön war der Standort der Station 6 mit den Ständen von Weinwerk Andreas Wipfler und der Edelbrennerei Hirsch. Wer wollte konnte mit einem Schnaps gestärkt, das Ziel vor Augen, weitermarschieren zur nächsten Station 7 und den Ständen von Weingut Gmelin und der Weinmanufaktur Helmut Schäfer.

Bei der letzen Station 8, kurz vor dem Ziel, hatte man nochmal einen wunderschönen Blick auf Rauenberg.  Am Ziel angekommen konnte man Gerichte aus der Ringhotel Winzerhof Küche geniesen, wie beispielsweise ein mariniertes Black-Angus Rinderrückensteak. Oder regionale Spezialitäten wie Rauenberger Saumagen mit Pfannenzwiebel und Bratkartoffel. Die deftige Kartoffelsuppe mit Kracherle und Holzofenbrot wurde, bei dem doch schon vorherbstlichen aber teilweise sonnigen Wetter, gut angenommen.

Als Fazit kann man sagen; eine durchaus gelungende Veranstaltung. Eine gute Basis auf der die Veranstalter aufbauen können.

Veröffentlicht am 11. September 2015, 06:37
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=131629 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11