Zwei neue Einsatzfahrzeuge für den DRK-Ortsverein Walldorf

Übergabe durch Bürgermeister Matthias Renschler und Meike Leupold von der Dietmar Hopp Stiftung

Der DRK-Ortsverein Walldorf ist seit über 125 Jahren ehrenamtlich im Sanitätswachdienst aktiv und sichert vielfältig Veranstaltungen in Walldorf sanitätsdienstlich ab. Da die bisherigen Fahrzeuge über zwei Jahrzehnte treue Dienste leisteten, war es an der Zeit, diese zu ersetzen und somit den Fuhrpark auf den neuesten Stand zu bringen.

Auf der Suche nach geeigneten Fahrzeugen und deren Finanzierung konnte man mit der Stadt Walldorf einen Partner gewinnen, der den Ortsverein mit 90 % der veranschlagten Anschaffungssumme unterstützte. Als weiterer Partner erteilte die Dietmar Hopp Stiftung aufgrund der engen Verbundenheit des Stifters zu seiner Heimatstadt und seiner Wertschätzung für die engagierte ehrenamtliche Arbeit des DRK Walldorf die Zustimmung für eine Förderung mit Ausnahmecharakter in Höhe des Restbetrages.

Am 22. April wurden zwei fabrikneue Fahrzeuge durch Bürgermeister Matthias Renschler und Meike Leupold, stellvertretende Leiterin der Dietmar Hopp Stiftung, an den Ortsverein übergeben.

 

 

Die beiden neuen Fahrzeuge dienen wie ihre Vorgänger unter anderem dem Sanitätswachdienst bei Veranstaltungen, aber auch der örtlichen Einsatzgruppe Brand und Strom, um der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Walldorf bei größeren Schadenslagen schnelle und sanitätsdienstliche Unterstützung zu bieten.
„Das DRK leistet in Walldorf seit vielen Jahren eine sehr wichtige Arbeit. Daher unterstützen wir den Ortsverein gerne dabei, eine moderne und den Ansprüchen genügende Ausstattung zu beschaffen“, sagte Bürgermeister Matthias Renschler bei der Fahrzeugübergabe.

Thorsten Antritter, der als 1. Vorsitzender die Fahrzeuge stellvertretend für den DRK-Ortsverein in Empfang nahm, dankte der Stadt Walldorf und der Dietmar Hopp Stiftung „für die großherzige Unterstützung“ sowie Andreas Schuppe und Thorsten Bruckmeier von der Bereitschaftsleitung für Organisation und Planung bei der Anschaffung der beiden Fahrzeuge.
Gerade weil im Rahmen der Corona-Pandemie viele Sanitätsdienste ausfielen, mit denen – neben Spenden und Mitgliedsbeiträgen – Einnahmen erwirtschaftet werden, ist der Ortverein über diesen finanziellen Beitrag sehr dankbar, betonte Antritter.

Für allzeit gute Fahrt und gutes Gelingen im Rahmen der sanitätsdienstlichen Arbeit wurden beide Fahrzeuge ökumenisch von Pfarrerin Doris Dirwald (evangelische Kirche) und Pfarrer Dr. Michael Hettich (katholische Kirche) ihrem Dienst übergeben.

Text und Foto: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 2. Mai 2022, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=298586 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen