Zeltspektakel klingt stets musikalisch aus

Louis Trinker Band sorgt unter der Woche für rockige Sounds

Das Zeltspektakel ist eröffnet und lockt täglich hunderte Besucherinnen und Besucher auf das Festgelände beim Tierpark. Wer sich in der Manege hat gut unterhalten lassen, muss sich nicht gleich auf den Nach-Hause-Weg machen. Denn unmittelbar nach der Kleinkunstveranstaltung im Zirkuszelt rockt unter der Woche die Louis Trinker Band die Musikbühne im Gastronomiebereich.

Zur Eröffnung am Dienstag gaben die Rocker einen ersten Vorgeschmack auf die kommenden Tage. Die Gäste, die auch nach dem Auftritt von Lars Reichow noch zahlreich auf dem Gelände geblieben waren, ließen sich gerne von der Band den einen oder anderen Rockklassiker um die Ohren hauen. Mit Thorsten Baumüller am Gesang, Gitarrist Jürgen Mauter, Bassist „Wolfy“ Ziegler und Armin Rühl am Schlagzeug war die Besetzung eine gute Grundlage für eine gediegene Stunde voller Acoustic Rock. Oder wie es zu Beginn des Konzerts aus den Boxen schallte: „The boys are back in town“. 

 

 

Mit ihrer sympathischen Art, die kurzen Pausen zwischen den Songs mit humorvollem Small Talk zu füllen, fühlt man sich gut unterhalten. Ihre Interpretationen bekannter Songs der Rockgeschichte gehen gut ins Ohr und ins Bein, wie am Dienstag bereits zu beobachten war. Viele Gäste rückten nach und nach an die Bühne heran und wippten erst zaghaft, dann immer ausgelassener mit Beinen und Hüfte. Wer textsicher war, fühlte sich schnell zum Mitsingen angeregt, spätestens bei dem ein oder anderen Refrain trauten sich das die meisten.

Die Louis Trinker Band spielt aber nicht die ewig gleichen Klassiker, die man aus dem Radio kennt. Es sind einige Perlen der jüngeren und älteren Rockgeschichte zu erwarten, die sonst nicht die große Aufmerksamkeit bekommen, diese aber nun beim Zeltspektakel durch die Louis Trinker Band erfahren dürfen. Dazu gehörten am Dienstag zum Beispiel „Beast of Burden“ von den Rolling Stones und „Mystify“ von INXS. Das Spektrum der Band reicht aber über bloßen Rock und Pop hinaus. „Wir können auch Country, Western und Soul“, wie Frontmann Thorsten Baumüller ankündigt. Passenderweise wird dazu „Soul Man“ gespielt, ein Song aus den späten 60ern, von Sam & Dave gesungen und später unter anderem durch die Blues Brothers neu interpretiert. Auch wenn die Jungs von der Louis Trinker Band keine Sonnenbrillen aufhaben, sind sie am Eröffnungsabend des Zeltspektakels mindestens genauso cool unterwegs wie die Blues Brothers. Man darf sich auf die kommenden Konzerte freuen.

Text: Stadt Walldorf
Foto: Pfeifer

 

Veröffentlicht am 4. September 2022, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303482 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen