Wiesloch: Lesung und Gespräch mit Marco Amerighi am 13.03.

In diesem Jahr wurde zum zweiten Mal das dreimonatige Residenzstipendium in Wiesloch an junge italienische Schriftsteller vergeben. Der Gewinner des Stipendiums in 2020 ist Marco Amerighi.

Marco Amerighi hat einen Abschluss in ausländischer Literatur von der Universität Pisa und einen Doktortitel in moderner ausländischer Literatur. Er lebt in Mailand, arbeitet als literarischer Übersetzer für verschiedene Verlage und ist College-Koordinator für Schreiben an der Holden School in Turin.
Marco Amerighi liest aus seinem  2018 veröffentlichten Roman “Le nostre ore contate” am Freitag, den 13. März, um 19:30 Uhr in der Buchhandlung Eulenspiegel in Wiesloch. Der Roman  gewann den renommierten Bagutta Opera Prima Preis.

Der Roman “Le nostre ore contate” spielt in der Toskana der Achtzigerjahre, abseits der schönen Touristenziele, in einem  winzigen Ort unter dem stillen Asbestregen der lokalen Fabrik. Er handelt vom Teenager Sauro und beschreibt  den Weg vom Heranwachsenden zum Erwachsenenalter, aus dem wir selten unversehrt hervorgehen.
Der Roman verbindet auf eine sehr natürliche Art die Gegenwart mit der Vergangenheit, denn zwanzig Jahre später kehrt ein grundlegend geänderter Sauro in die kleine Stadt in der Toskana zurück. Hier hat sich nichts geändert. Die kleine Stadt in der Toskana mag keine Veränderungen.
Die Lesung ist in italienischer Sprache mit deutscher Übersetzung.
Damit es für die Teilnehmer an der Lesung einfacher ist. dem italienischen Text zu folgen, erhalten sie eine gedruckte deutsche Übersetzung der Abschnitte, die Marco Amerighi lesen wird. Der Text wurde aus dem italienischen von Antonio Staude – Schriftsteller und Übersetzer aus Heidelberg – ins Deutsche übersetzt.

Marco Amerighi ist von Anfang März bis Ende Mai in Wiesloch. Das Buch, das er in Wiesloch schreiben wird, erzählt die Geschichte von der Flucht eines Sechzehnjährigen, nachdem er einen Verkehrsunfall verursacht hat. Er glaubt, den Fahrer des anderen Fahrzeuges bei seinem Unfall getötet zu haben, und flieht (Die Geschichte beruht auf einer wahren Gegebenheit).

Gemeinsame Veranstaltung der Buchhandlung EULENSPIEGEL aus Wiesloch, dem Verlag DAS WUNDERHORN aus Heidelberg und der Heimann-Stiftung aus Wiesloch.

Der Eintritt ist frei. Reservierungen bitte bei der Buchhandlung EULENSPIEGEL, Hesselgasse 26, Wiesloch, T.: 06222-54350.

Text und Flyer: Veranstalter

 

 

Veröffentlicht am 15. Februar 2020, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=280490 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15