Weltweite „Earth Hour“ am 24. März – Walldorf macht mit

Licht aus für einen lebendigen Planeten

Am Samstag, 24. März, ist auch Walldorf dabei und schaltet während der „Earth Hour“, der „Stunde der Erde“,  zahlreiche Lichter aus. 

Visual: WWF

Walldorf gehört damit zu den vielen tausend Städten und Gemeinden in 180 Ländern, die an diesem Tag rund um den Globus von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr nach hiesiger Zeit viele Lichter ausschalten. Die vom World Wide Fund for Nature initiierte Aktion, die 2007 zum ersten Mal stattfand, möchte eindrücklich auf die Notwendigkeit des Klimaschutzes aufmerksam machen. „Für einen lebendigen Planeten“ lautet das Motto 2018. Denn der Klimawandel gilt als eine der größten Bedrohungen für die Vielfalt der Lebewesen auf der Erde.

In Walldorf schaltet die Stadt die Straßenbeleuchtung in der Hauptstraße aus sowie die Brückenbeleuchtung über die Südumgehung. Auch im AQWA Bäder- und Saunapark wird es dunkler und die Evangelische Kirchengemeinde verzichtet auf die Beleuchtung durch die Bodenstrahler vor der Evangelischen Stadtkirche. Die Stadt hofft auch auf viele weitere Unternehmen und Privatpersonen, die mitmachen. „Als Europäische Energie- und Klimaschutz- kommune wollen wir ein deutliches Zeichen setzen“, lautet der Appell von Klaus Brecht, Leiter des städtischen Fachbereichs Ordnung und Umwelt.

Text: Stadt Walldorf

Veröffentlicht am 17. März 2018, 11:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=242486 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12