Walldorfer Salieri-Einspielung für Opus Klassik nominiert

Mit Salieri auf der Erfolgsspur

Großer Erfolg für Walldorfs Musikbeauftragten Dr. Timo Jouko Herrmann und die „Heidelberger Sinfoniker“.
Die im März 2020 erschienene CD „Salieri – strictly private“, die im April 2019 in der Astoria-Halle in Walldorf aufgenommen wurde, ist für den „Opus Klassik“ in den drei  Kategorien „Ensemble des Jahres“, „Sinfonische Einspielung“ und „Weltersteinspielung“ nominiert.

Der „Opus Klassik“ ist der Nachfolgepreis des „Echo Klassik“, der bis 2017 vergeben wurde. Die Jury setzt sich aus renommierten Vertreterinnen und Vertretern der Musik- und Medienbranche zusammen.
Im Herbst werden die Preisträger bekannt gegeben, daher bleibt es für Timo Herrmann und das Ensemble, zu dem auch die Sängerinnen Diana Tomsche und Esther Valentin gehören, noch spannend. Die Preisverleihung findet am 18. Oktober im Konzerthaus Berlin statt.

Mit dem Salieri-Album nähert sich Timo Jouko Herrmann als Dirigent mit den „Heidelberger Sinfonikern“ dem italienisch-österreichischen Komponisten als Privatperson musikalisch an – mit Werken, die von Salieri für Anlässe im Freundeskreis komponiert wurden. „In ihnen zeigt sich der Künstler in einem anderen Licht als in den repräsentativen Schöpfungen, die er als Opernkomponist der Welt geschenkt hat“, so Herrmann.
Das Programm der CD bringt diese Werke Salieris erstmals wieder zum Klingen, denn es handelt sich zum größten Teil um erst vor kurzem neu aufgefundene Gelegenheitswerke. „Sie eröffnen dem Publikum mit ihrer feinsinnig-freudigen Attitüde ein sehr persönliches und ausgesprochen sympathisches Bild des bedeutenden Mozart-Zeitgenossen und gewähren einen seltenen Einblick in die Musiksalons des damaligen Bürgertums“, erklärt Herrmann.
Im Zentrum des Projekts steht das im November 2015 von Timo Jouko Herrmann wiederentdeckte Freudenlied „Per la ricuperata salute di Ofelia“ KV 477a, das von Salieri, Mozart und Cornetti zur Genesung der Sängerin Nancy Storace komponiert wurde. Dieses von der Fachwelt als Jahrhundertfund gepriesene, musikhistorisch aufschlussreiche Werk lag bislang noch nicht komplett auf CD vor.

Auch Esther Valentin kann sich als Sängerin über Nominierungen für den „Opus Klassik“ freuen. Sowohl Esther Valentin als auch Diana Tomsche konnte das Publikum bereits bei den „Walldorfer Musiktagen“ live erleben.

Salieri-Experte Dr. Timo Jouko Herrmann hat allen Grund zur Freude

Text: Stadt Walldorf
Foto: Pfeifer

Veröffentlicht am 2. August 2020, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=285119 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15