Walldorf rettet einen Punkt

Der FC-Astoria Walldorf ist am 38. Spieltag der Regionalliga Südwest im Bahlinger Kaiserstuhlstadion nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem verdienten Punktgewinn gekommen. Die Treffer für den FCA erzielten Tilmann Jahn und Giuseppe Burgio.

Im Vergleich zur Vorwoche fielen Tim Fahrenholz und Christoph Becker angeschlagen aus, für die Beiden rückten Jonas Weik und Maximilian Waack in die Startelf.

Die Partie begann mit einer Schrecksekunde, nach einem Kopfballduell zwischen Morris Nag und Maximilian Faller ging es für den Bahlinger Akteur nicht mehr weiter (7.), er musste mit einem dicken Ei über dem linken Auge direkt ins Krankenhaus gebracht werden, wir wünschen ihm auf diesem Weg eine gute und schnelle Genesung. In der Folge entwickelte sich eine unterhaltsame Partie mit einem optischen Übergewicht für den FCA. Die Born-Elf bespielte die Hausherren, die sich in der Anfangsviertelstunde nur schwer befreien konnten, Waack gab in der 22. Minute den ersten Warnschuss der Partie ab. Auf der Gegenseite lief Bahlingen einen Konter, der von Nico Hammann in höchster Not entschärft wurde (25.). Als sich beide Teams schon in der Pause wähnten markierte Yannick Häringer nach einer Ecke per Kopf den 1:0-Halbzeitstand (45.).

Der nächste Nackenschlag kam direkt nach Wiederanpfiff, Hasan Pepic wurde auf die Reise geschickt und behielt frei vor Nicolas Kristof die Oberhand (47.). Walldorfs Trainer Matthias Born reagierte nach einer Stunde Spielzeit und nahm einen Dreifachwechsel vor. Kurz darauf hatte Pepic die Entscheidung auf dem Fuß, drosch die quergelegte Kugel jedoch drüber (62.). Walldorf zeigte sehr gute Moral und kam eine Viertelstunde vor Schluss zum verdienten 1:2-Anschlusstreffer durch Jahn nach einem Zuspiel von Burgio. In der 84. Minute belohnte sich der FCA vollends für die gute Leistung und glich durch Burgio im strömenden Regen aus, vorausgegangen war ein Flankenlauf von Weik über die linke Außenbahn. In der Nachspielzeit wäre den Astorstädtern beinahe noch der Lucky Punch gelungen, doch Burgio scheiterte nach einem tollen Solo mit seinem Abschluss an Bahlingens Schlussmann Aaron Gut (91.).

Foto: FC-Astoria Walldorf e.V.


Stimmen zum Spiel:

Matthias Born: „Das 2:2 ist mehr wie verdient, mit dem Abpfiff haben wir sogar eine sehr gute Chance, die Partie komplett zu drehen. Wie wir nach dem 0:2 zurückkommen und am Ende einen Punkt mitnehmen, damit müssen wir heute zufrieden sein.“

Nico Hillenbrand: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und uns viele gute Chancen herausgespielt. Es gab heute einige strittige Schiedsrichtersituationen, die uns zurückgeworfen haben, aber wir haben eine tolle Moral gezeigt und einen 0:2-Rückstand noch aufgeholt.“

Ausblick:

In der Tabelle bleibt der FCA mit 41 Punkten auf dem 18. Tabellenplatz mit Tuchfühlung auf die Mannschaften auf den Rängen 15-17. Am nächsten Samstag (22. Mai) empfängt Walldorf die SG Sonnenhof Großaspach im Dietmar-Hopp-Sportpark, Anpfiff ist um 14 Uhr.

Tore: 1:0 (45.) Häringer, 2:0 (47.) Pepic, 2:1 (75.) Jahn, 2:2 (83.) Burgio

Bahlinger SC: Gut – Bachmann, Gutjahr (61. Bischoff), Klein, Schmid (44. Bauer) – Köbele (61. Probst), Häringer, Faller (7. Siegert), Pepic – Fischer (44. Bektasi), Falahen

FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Hauk, Hammann, Weik – Nag (79. Polat), Hillenbrand (92. Yörükoglu), Waack (60. Schön) – Groß (60. Fordyce Hlywka), Jahn, Antlitz (60. Burgio)

Schiedsrichter: Fabian Schneider (Bad Neuenahr-Ahrweiler)

Zuschauer: 100

Veröffentlicht am 16. Mai 2021, 11:09
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=291141 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen