Walldorf mit direktem Draht nach oben

Spargelmarkt bei bestem Wetter – Krönung der neuen Spargelkönigin Luisa I.

Walldorf müsse schon einen direkten Draht zu Petrus haben, mutmaßte Moderatorin Sabine Mayer-Kronenberger bei der Eröffnung des Spargelmarkts am 31. Mai bei hochsommerlichem Wetter. Dieses begleitete mit stetig steigenden Temperaturen das Spargelmarkt-Wochenende, was dem Ansturm der Besucherinnen und Besucher aber offensichtlich keinen Abbruch tat.

Bürgermeisterin Christiane Staab mit Chantal I. (links) und der frisch gekrönten Spargelkönigin, Luisa I.

Auch Bürgermeisterin Christiane Staab meinte, dass man sich doch kaum mehr wünschen könne für diese besondere Eröffnung mit Krönung der neuen Spargelkönigin. Den weitesten Weg unter den vielen Gästen hatten die Feuerwehrkameraden aus Walldorfs Partnerstadt Freeport zurückgelegt, um mit den Walldorfern zu feiern. „Wir haben nervenaufreibende Wochen hinter uns“, stellte Staab fest, die empfahl, nun die Politik beiseite zu lassen und sich beim Spargelmarkt zu entspannen. Allen Helferinnen und Helfern, die bei der Stadt nicht nur den Spargelmarkt seit Wochen vorbereitet hatten, sondern auch allen, die bei der zeitintensiven Auszählung der Stimmzettel am Wahlsonntag bis in die frühen Morgenstunden und am Montag mitgeholfen hatten, zollte die Bürgermeisterin ihren Respekt und dankte herzlich für diesen Einsatz.

Eskortiert vom Blasorchester Walldorf 1990 unter Leitung von Damian Gernert sowie den Storchenküken und „Der Churpfalz Wilder Haufen“ waren die Bürgermeisterin und die mit Spannung erwartete künftige Spargelkönigin Luisa zur Marktplatzbühne geschritten, wo die bisherige Regentin, Chantal I., schon bereitstand. Ihr galt Christiane Staabs ganz besonderer Dank für ihre fünfjährige Amtszeit und ihr Auftreten bei vielen Festen und Veranstaltungen. „Es ist immer eine Ehre, wenn die Spargelkönigin dabei ist“, so Staab, die Chantal für „ihre freundliche und charmante Ausübung des Amtes“ dankte und auch an ihre „wunderschönen Kleider“ erinnerte. Das wichtigste Symbol königlicher Macht, die Krone, trug ein Storchenküken standesgemäß auf einem roten Samtkissen auf die Bühne.

Die Krönung: Chantal I. dankt ab und krönt ihre Nachfolger Luisa I.

Mit der Krönung wurde aus Chantal I. wieder die bürgerliche Chantal Förster und Luisa Mayer wurde zu Luisa I. Im purpurroten funkelnden Kleid wandte sich Luisa I. als frischgekrönte Spargelhoheit an ihre Untertanen und hieß sie willkommen im „Mittelpunkt der Spargelwelt“. Dem Walldorfer Spargel gebühre ein Fest, das sei keine Frage. „Ich lade sie alle ganz herzlich ein beim Feiern heut‘ Abend und auch die nächsten Tage dabei zu sein!“ Mit erhobenem Glas wünschte sie „ein gelungenes Fest, viel Freude und Spaß … der Spargelmarkt beginne jetzt“. Unter dem applaudierenden Publikum befanden sich auch die früheren Spargelköniginnen Verena, Tanja und Melanie – Cousinen von Luisa, die sich über die neue Königin aus ihren Reihen natürlich besonders freuten.

Bei Spargel und Wein ließen sich die Gäste unter den Marktplatzschirmen vom Blasorchester Walldorf unterhalten, das eingangs natürlich schon das „Badner Lied“ intoniert hatte. Nun gingen die Hits und Evergreens nahtlos ineinander über. Von „Mamma mia“ bis „San Fernando“. Ein tänzerisches Feuerwerk entfachte anschließend die Showformation der Tanzschule Kronenberger mit ihrer neuen Latino-Show. „Bailar, bailar, bailar“ – tanzen, tanzen, tanzen – wie einst im legendären „Tropicana“ auf Kuba! Mit Grandezza, Leidenschaft und Enthusiasmus tanzten die Paare zum „Libertango“ und zur Musik des „Buena Vista Social Club“. Trotz heißer Rhythmen war jeder Schritt präzise und das Publikum forderte natürlich begeistert eine ausgiebige Zugabe, die auch gerne gewährt wurde. Eine bessere Einstimmung hätte sich „Mr. Jones“ mit handgemachter spanisch-kubanischer Gitarrenmusik nicht wünschen können. Auf der „Drehscheibe“, die sich auch dieses Jahr als beliebter Treffpunkt erwies, machte die „Zap Gang“ den Anfang. Die „alten Recken“ rissen das Publikum mit ihren Coverversionen von Rock- und Pop-Klassikern sofort mit. Die gute Stimmung setzte sich auch am Samstag und Sonntag fort.

Der LED-Tauschtag der Stadt fand sehr regen Zuspruch und auch die Stadtwerke konnten an ihrem Stand jede Menge Informationen an den Mann oder die Frau bringen. Die Kinder hatten ihren Spaß nicht nur an diversen Buden, sondern auch beim Auftritt von „Rock4Kids“ mit jugendlichen Musikerinnen und Musikern und beim Spielteam „Oh, Larry“. Mit Spannung erwartet wurde auch der Spargelschälwettbewerb der Promis, den sich Eric Pensalfini, Bürgermeister von Saint-Max, nicht entgehen ließ. Siegreich war Karnevalsprinzessin Janina I., die die Spargelstangen am schnellsten schälte.

„Die Wilde 13“ enterte die Bühne und die Wellen schlugen hoch

Luisa I. bildete zwar das Schlusslicht zu Gunsten ihrer Untertanen, hatte dafür aber die anerkannt am schönsten geschälten Spargelstangen. Die Partyband „Die Wilde 13“ mit vier Schlagwerkern, darunter Armin Rühl, weiteren Musikgrößen der Region, Tänzerinnen und großzügigem Barkeeper hissten am Sonntagabend die Segel und schlugen hohe Wellen, auf denen sie ihre treuen Fans mitrissen. Spargelmarkt, ahoi!    

(Fotos: Pfeifer)

Veröffentlicht am 9. Juni 2019, 12:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=268378 

Das könnte Sie auch Interessieren...

ERfolgreich Werben lokale Internetzeitung

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.11