Vorverkauf für Spiel in Dresden und zu Hause Paderborn

Sandhausen (sim/zg). Im Februar besitzt der SV Sandhausen in der zweiten Bundesliga nach dem sonntäglichen Spiel gegen den FC St. Pauli (13.30 Uhr) noch die Heimpartie gegen SC Paderborn zwei Wochen später am Sonntag, 24. Februar um 13.30 Uhr im Hardtwaldstadion. Für dieses Spiel läuft bereits der Vorverkauf in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet und in der SV-Geschäftsstelle.

Eine Woche zuvor gastiert der Neuling am Sonntag, 17. Februar um 13.30 Uhr bei der ebenfalls abstiegsgefährdeten SG Dynamo Dresden. Für diese Auswärtsbegegnung gibt es in der SV-Geschäftsstelle noch bis Mittwoch, 13. Februar, aber auch beim Heimspiel gegen FC St. Pauli am kommenden Sonntag Karten im Vorverkauf.

Das Sitzplatz-Ticket in Block T2 kostet 16 Euro. Im Stehplatzbereich gibt es in Block S Karten für Erwachsene zu 11,50 Euro und neun Euro für Ermäßigte.

Zum Kellerduell bei der SG Dynamo Dresden werden wiederum Fanbusse eingesetzt. Die Begegnung findet wie erwähnt 17. Februar um 13.30 Uhr statt. Der Fahrpreis für Erwachsene beträgt 17 Euro und für Schüler 15 Euro. Abfahrt ist in den Morgenstunden des Sonntag und zwar ex­akt um 5 Uhr beim Hardtwaldstadion. Rückkehr wird gegen Mitternacht am gleichen Tag sein. Anmeldungen für die Fahrt nimmt Fanbetreuer Stefan Allgeier unter 0173-6918632 entgegen. Machbar ist die Anmeldung auch über die Emailadresse [email protected].

Quelle: SV Sandhausen

Veröffentlicht am 6. Februar 2013, 16:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=17091 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen