Vorbericht zum Heimspiel SV Sandhausen : SSV Jahn Regensburg

Pressemitteilung SV Sandhausen Nr. 45 Saison 2021/22 14.01.2022

Heimspiel gegen Regensburg: „Es ist wichtig, dass die Defensive stabil bleibt“

Sandhausen. Mit einem Heimspiel startet der SV Sandhausen in der 2. Liga in das Jahr 2022. Am Sonntag, den 16. Januar, empfängt das Team von Trainer Alois Schwartz am 19. Spieltag um 13:30 Uhr den SSV Jahn Regensburg.

Das Ziel vor der Partie gegen die Oberpfälzer ist klar: Der erste Heimsieg der Saison soll her – verbunden mit einer Fortsetzung der zuletzt ordentlichen Serie, die dem SVS in den vergangenen drei Spielen fünf Punkte bescherte.
Mit den Regensburgern gastiert so etwas wie die Mannschaft der Hinrunde im BWT-Stadion am Hardtwald, die gegen Ende des Jahres allerdings etwas hatte abreißen lassen müssen. Nach starken Wochen zu Saisonbeginn – der Jahn stand lange Zeit sogar an der Spitze der Tabelle – positioniert sich der SSV derzeit auf Rang acht.

Vor dem Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg stand SVS-Trainer Alois Schwartz den Medien wie gewohnt in einer Pressekonferenz Rede und Antwort. Wir fassen die wichtigsten Aussagen unseres Trainers bei der PK am Freitagvormittag zusammen.

Alois Schwartz über …
… den Start ins Jahr 2022: „Unsere Vorbereitung hat sich etwas verschoben, da wir unser Trainingslager in Spanien aufgrund der Corona-Situation kurzfristig absagen mussten. Wir wären gerne ins Trainingslager geflogen, hätten dort zwei Testspiele gehabt, so hatten wir nur eins. Ich sehe darin aber nicht unbedingt einen Nachteil. Der Test in Basel war gut, der FC Basel hat uns einen sehr guten Platz zur Verfügung gestellt. Jeder Spieler, der dabei war, kam zum Einsatz. Wir konnten gute Erkenntnisse gewinnen. Ansonsten haben die Spieler ihre Hausaufgaben in der Winterpause gemacht. Wir konnten dementsprechend sehr schnell ins taktische Training einsteigen.“

… die Stimmungslage in der Mannschaft: „Der Sieg vor der Winterpause in Düsseldorf war sehr wichtig. Man hat das gemerkt, als die Jungs nach der Pause mit sehr viel Freude wieder zum Training gekommen sind. Wir konnten das gute Gefühl also über die Winterpause hinweg mitnehmen.“

… die Neuzugänge: „Wir haben uns zur Winterpause zusammengesetzt und beraten, auf welchen Positionen wir uns verändern möchten. Unsere Neuen Nils Seufert und Dario Dumic haben im Testspiel in Basel schon mal einen guten Eindruck gemacht. Inklusive Ahmed Kutucu haben wir drei richtig gute Spieler dazubekommen, die uns mit Sicherheit helfen werden. Vom Leistungsstand können sie allesamt auch schon beim Spiel gegen Regensburg dabei sein.“

… mögliche weitere Neuzugänge: „Der Fokus liegt für uns darauf, stabiler zu stehen und mit sowie gegen den Ball besser agieren zu können. Wir schauen uns daher weiter um, schauen, was gut zu uns passen könnte.“

… Anas Ouahim und Daniel Keita-Ruel: Bei Anas Ouahim und Daniel Keita-Ruel ist es so, dass wir gemeinsam das zurückliegende halbe Jahr analysiert haben, das für beide Seiten jeweils nicht zufriedenstellend gelaufen ist. Beide Spieler sind derzeit auf Vereinssuche, und ich bin davon überzeugt, dass sie auch etwas finden werden. Sollte das nicht der Fall sein, werden wir uns erneut zusammensetzen.“

… Tim Kister: „Wir müssen Tim derzeit aus unseren Planungen leider rausnehmen. Er hat eine sehr schwere Verletzung, die es nicht zulässt, dass ich derzeit mit ihm planen kann. Es ist offen, wann er zurückkehrt, auch deswegen haben wir Dario Dumic verpflichtet. Tim ist ein wichtiger Spieler, der immer dann, wenn er gespielt hat, direkt die Lufthoheit hatte. Darauf haben wir mit Dario reagiert.“

… Julius Biada: „Er trainiert individuell, hat aber auch immer wieder mit Schmerzen zu kämpfen. An Mannschaftstraining ist noch nicht zu denken. Auch wenn ich das nicht möchte, muss ich ihn aus meinen Planungen für die kommenden Wochen leider noch mal streichen.“

… mögliche Verstärkung aus dem eigenen Nachwuchs: „Wir haben immer mal wieder den ein oder anderen Spieler dabei. Ich muss sagen, dass Vincent Schwab es sehr ordentlich macht. Da schauen wir schon etwas genauer hin. Er hat natürlich auch noch Defizite, aber dafür ist er eben auch noch ein sehr junger Spieler.“

… den kommenden Gegner Jahn Regensburg: „Mit Regensburg kommt ein Gegner auf uns zu, der eine sehr gute Hinrunde gespielt und die drittmeisten Tore in der 2. Liga erzielt hat. Eine sehr laufstarke und robuste Mannschaft, die nie aufgibt. Wir müssen genau diese Tugenden dagegenhalten.“

… die Herangehensweise im ersten Spiel nach der Winterpause: „Für uns ist es wichtig, dass die Defensive stabil bleibt. Wir konnten uns in den letzten Spielen vor der Winterpause stabilisieren und mussten nicht mehr so viele Tore hinnehmen. Darum geht es auch jetzt wieder.“

… die Verbesserung der eigenen Laufleistung: „Wir haben schon früh gesagt, dass wir uns in diesem Bereich verbessern möchten. Gegen Düsseldorf haben wir die 120 Kilometer-Marke als Mannschaft geknackt. Man merkt, dass man beispielsweise die Räume besser zulaufen und auch vorne in bessere Positionen kommen kann, wenn man mehr in Bewegung ist. Das ist keine Garantie für den Erfolg, kann aber helfen. Wir wollen da weiter zulegen.“

Hardtwald-Hörfunk, präsentiert von KURPFALZerleben, geht auf Sendung
Die Partie des SVS gegen den SSV Jahn Regensburg wird im Fanradio des SVS, dem Hardtwald-Hörfunk, präsentiert von KURPFALZerleben, live übertragen. Die Reportage beginnt am Sonntag etwa zehn Minuten vor dem Anpfiff, also gegen 13:20 Uhr. Alle Informationen und den Livestream finden Sie auf unserer offiziellen Webseite unter https://svs1916.de/aktuelles/hardtwald-hoerfunk.html

 

Veröffentlicht am 14. Januar 2022, 16:10
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=296464 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen