Unglücklicher Punkteverlust gegen Herrenberg

TSG Wiesloch(fh). Trotz einer starken Leistungssteigerung gegenüber dem Oberligaauftakt in Kappelwindeck mussten die Jungdamen der TSG Wiesloch beide Punkte im Heimspiel gegen die SG H2Ku Herrenberg hergeben: Die weibliche A-Jugend verlor unglücklich und äußerst knapp mit 21:22 (10:10) in einem gerade in der zweiten Halbzeit intensiv geführten Kampf.

Die Gäste aus Württemberg starteten zunächst erfolgreicher in der Partie und konnten sich bis zur Mitte der ersten Halbzeit leicht absetzen (2:2, 3:6). Wieslochs Defensive sortierte sich diesmal jedoch besser und parierte Spielzüge über Mitte oder Kreis durch gutes Stellungsspiel und konsequenter Abwehrarbeit. Allerdings kam der TSG Angriffszug  erst spät ab der  17. Minute ins Rollen, wurde dann aber von Minute zu Minute über alle Positionen stärker.

spiel2_herrenberg_heim

Beim Erreichen des 8:8 Ausgleichs zückte der Wieslocher Trainer Peter Knopf zum ersten Mal die grüne Karte zum Team-Timeout, um sein Team eine kurze Verschnaufpause zu verschaffen. Trotz einer Unterzahlsituation gelang es den Kurpfälzerinnen, ein 10:10 Unentschieden mit in die Kabine zu nehmen.

Stuhl24-500x130-h
Die zweite Halbzeit begann spiegelbildlich zur ersten: Diesmal waren es die Kurpfälzerinnen, die entschlossen auf Sieg spielten. Beim 12:10 wurde die Partie zunehmender ruppiger, da sich die Herrenbergerinnen gegen eine Niederlage zur Wehr setzen und die TSG dagegen hielt. Beide Teams dezimierten sich durch zahlreiche Zeitstrafen selber, was dem Spiel aber mehr Tore bescherte (15:12).  In der folgende Viertelstunde, in der Wiesloch kein Torabschluss gelang und die starke Herrenberger Halblinke 4 Tore zu einem 6:0 Lauf beisteuerte, wendete sich das Blatt aber wieder. Die Schwäbinnen führten das Spiel mit 15:18 und waren zurück in der Partie.

Doch Team Wiesloch gab sich nicht geschlagen und verkürzte über die linke Angriffsseite mit schönen Rückraumtoren auf 19:20, vergab aber den Ausgleich des Öfteren durch unnötige Ballverluste im Angriff. Herrenberg konnte so über Konter über Mitte auf 19:22 vorlegen. Wiesloch verschaffte sich aber nochmal Zugriff auf das Spiel, spielte ihre ganze Offensivkraft aus, so dass die Gäste eine letzte 2-Minutenstrafe zur Rettung des Sieges in Kauf nehmen mussten. Beim Spielstand vom 21:22 kam der Schlusspfiff aus TSG Sicht einen Wimpernschlag zu früh, bei Ballbesitz wäre eine Ausgleich und Remis möglich und sicherlich verdient gewesen.

Team Wiesloch hat heute gezeigt, das es zu recht in der BWOL mitspielt. Allerdings brauchen die Jungdamen für die nächsten sehr schwere Spiele gegen die Bundesligisten TSV Birkenau (08.11.14, 12:00h auswärts) und FA Göppingen (23.11.14, 13:15h heim) dringend Fanunterstütztung!

Es spielten: Tor: Fiala Feld: Engelke(2), Schwalbach, Lies(2/1), Schupp(2), Marischler(2), Baust, Tanriver(6), Lundbeck,  Hoffmann(5), Schmidt(1),  Körner, Knopf, Ziegler(1)

Quelle: TSG 1885 Wiesloch


Weitere Berichte über den TSG Wiesloch, finden
Sie in unserer Rubrik: Vereine / TSG

 

Veröffentlicht am 15. Oktober 2014, 07:07
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=86367 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen