SV Sandhausen leiht Merveille Papela aus

Pressemitteilung SV Sandhausen | Nr. 15 | Saison 2022/23 | 24.08.2022

Mainzer Mittelfeldakteur läuft ab sofort für den SV Sandhausen auf
Mit dem Transfer von Merveille Papela (21) wird der SV Sandhausen ein weiteres Mal auf dem Transfermarkt aktiv. Papela kommt auf Leihbasis für ein Jahr vom Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 an den Hardtwald.

„Merveille Papela ist ein junger, hungriger Spieler, mit dem wir uns auf den Mittelfeld-Positionen noch breiter aufstellen möchten“, erklärt Mikayil Kabaca den Transfer. „Mit seinen Einsätzen in der Bundesliga bei Mainz 05 und den Junioren-Nationalmannschaften kann er bereits in jungen Jahren viel Erfahrung vorweisen“, so der Sportliche Leiter des SVS weiter.

Seine ersten fußballerischen Schritte machte Papela in seinem Geburtstort Mainz beim TSV Schott, ehe er mit zehn Jahren in die Jugend des 1. FSV Mainz 05 wechselte. Dort durchlief Papela alle Jugendmannschaften bis zur U19. Vor rund zwei Jahren unterschrieb der 1,76 Meter große Rechtsfuß dort seinen ersten Profivertrag.

„Mit Merveille haben wir einen Spieler verpflichtet, der im Mittelfeld auf mehreren Positionen spielen kann. Das macht uns variabler“, erklärt SVS-Cheftrainer Alois Schwartz. „Er bringt großes Potential mit und wird sich schnell in unsere Mannschaft integrieren, da bin ich mir sicher“, führt Schwartz aus.

Papela spielte bislang 28-mal für die deutschen Junioren-Nationalteams. Er kam durchgängig von der U15 bis zur U20 zum Einsatz, mit der U-17 nahm er an der Europameisterschaft in England teil. Nach dem Wechsel in Mainz zu den Profis ging es für Papela zunächst in der Regionalliga Südwest weiter. Dort kam er zwischen September 2019 und Mai 2022 auf 50 Partien und konnte sich sechsmal in die Torschützenliste eintragen. Vier Treffer bereitete der Mittelfeldspieler in dieser Zeit vor.

„Mein Ziel in Sandhausen ist es, auf einem guten Niveau Spielpraxis sammeln und mich beweisen zu können. Ich denke, der SVS ist hierfür eine top Adresse. Den Ausschlag für den SVS gaben viele Gründe: Die Nähe zu meiner Mainzer Heimat, der positive Kontakt zu den Verantwortlichen und der Saisonstart des Teams waren entscheidend“, so Merveille Papela nach der Vertragsunterzeichnung.

 

SVS-Trainer Alois Schwartz mit Neuzugang Merveille Papela

Papela wird mit der Nummer 24 auflaufen und ist nach Kemal Ademi (Chimki), Joseph Ganda (Admira Wacker Mödling), Abu-Bekir Ömer El-Zein (Borussia Dortmund), Ahmed Kutucu (Istanbul Basaksehir FK), David Kinsombi (zuletzt Hamburger SV), Matej Pulkrab (Sparta Prag) und Philipp Ochs (zuletzt Hannover 96) der achte Neuzugang in der Saison 2022/23 am Hardtwald.

 

Veröffentlicht am 24. August 2022, 16:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303017 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen