Stimmungsvolles Benefizkonzert des SAP Sinfonieorchesters

Auch in diesem Jahr spielte am 1. Advent das SAP Sinfonieorchester traditionsgemäß ein Benefizkonzert für das Hospiz Agape in der Astoria-Halle Walldorf.

(bb) „Making the world sound better“ – Das SAP Sinfonieorchester lässt die Welt besser klingen – Davon wollten sich fast 500 Besucherinnen und Besucher am Sonntag überzeugen, so dass die rührigen Hausmeister der Astoria-Halle vor Beginn des Konzerts die Bestuhlung noch schnell um einige Sitzplätze erweitern mussten.
Hans Klemm als Vorsitzender des Fördervereins Hospiz Agape begrüßte alle Gäste, unter ihnen auch Frau Bürgermeisterin Christiane Staab, sehr herzlich und bedankte sich bei den Sponsoren sowie bei der Stadt Walldorf für die umfangreiche Unterstützung des Hospiz Agape.
Das Konzert des SAP Sinfonieorchesters unter der musikalischen Leitung von Johanna Weitkamp begann mit dem „Waldweben“ (aus „Siegfried“, WWV 86C).
Danach spielten als Solistinnen Doreen Maisch an der Flöte und Frauke Adomeit an der Harfe zusammen mit dem Orchester das Konzert für Flöte, Harfe und Orchester KV 299 C-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart. Die zarten Klänge von Harfe und Flöte schwebten durch die Astoria-Halle und verzauberten die Zuschauerinnen und Zuschauer. Nicht enden wollender Applaus belohnte die Künstlerinnen für ihre fantastischen Klänge und verleiteten sie zu einer Zugabe.

In der Pause sorgten die Mitglieder der „Helfenden Hände WiWa“, die in vielfältiger Weise soziale Projekte unterstützen, für die Bewirtung der Besucherinnen und Besucher. Am Stand des Fördervereins Hospiz Agape lag umfangreiches Informationsmaterial über die Arbeit des Hospizes aus.

Das Klavierkonzert von Johannes Brahms Nr. 2 B-Dur op. 83 stand danach auf dem Programm. Mit Allegro non troppo, Allegro appassionato, Andante-Piú adagio und Allegretto grazioso–Un poco piú presto begeisterte neben dem Sinfonieorchester Kai Adomeit als Solist am Flügel. Ein wunderbares Konzert mit perfektem Zusammenspiel zwischen den Künstlern wurde mit minutenlangem Beifall honoriert. Auch Kai Adomeit spielte noch ein Solostück als Zugabe.

Da das Konzert keinen Eintritt kostete, wurde um eine Spende für das Hospiz Agape gebeten. Die von der Musik begeisterten Zuschauer füllten gerne die Spendenboxen, so dass sich der Förderverein über einen Spendenbetrag von 3.500 € freut und sich bei allen Gästen hierfür herzlich bedankt!

Weitere Informationen über das Hospiz und den Förderverein finden Interessierte unter www.hospiz-agape.de.
Der Förderverein sucht auch weitere Vereine, Firmen oder Privatpersonen, die eine Benefizveranstaltung zugunsten des Hospiz Agape durchführen möchten. Hierzu kann Kontakt aufgenommen werden per E-Mail an [email protected]

Text und Fotos: BBinz

Veröffentlicht am 4. Dezember 2015, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=149020 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13