Seniorenweltmeister aus Walldorf

Thomas Keßler und Rolf Heinzmann holten Gold und Bronze in Lyon

Mit 2015 ist für die Athleten Rolf Heinzmann und Thomas Keßler ein äußerst erfolgreiches Sportjahr zu Ende gegangen. Mit Bronze und Gold kehrten die Sportler, die bei der SG Walldorf Astoria trainieren, von der Weltmeisterschaft der Senioren in Lyon zurück.

Diese fand bereits im August 2015 statt, Zeit für eine kleine Feierstunde im Rathaus, bei der Bürgermeisterin Christiane Staab herzlich zu den Erfolgen gratulierte, fand sich aber erst kurz vor Weihnachten. Rolf Heinzmann, Jahrgang 1960 und seit 1973 Mitglied der SG Walldorf Astoria, krönte mit der Bronzemedaille im Diskuswerfen in der Altersklasse M 55 in Lyon seine sowieso schon erfolgreiche Saison. Mit 46,27 Metern holte er sich in seinem letzten Wurf in Lyon die ersehnte Medaille. Wie Heinzmann berichtete, sei die Konkurrenz körperlich überlegen gewesen, doch habe er sich mit Schnelligkeit und Technik durchsetzen können. Heinzmann, der von Reinhard Meinert trainiert wird, gilt als akribisch trainierender Werfer. Schon vor Lyon hatte er gewonnen, was es zu gewinnen gab: Gold bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften und bei den Deutschen Meisterschaften im Sommer und ebenfalls Gold bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften seiner Altersklasse. Bei den Regio-Meisterschaften hatte er sich gegen die deutlich jüngere Konkurrenz den dritten Platz erkämpft. Der ehemalige Zehnkämpfer hat sich seit vielen Jahren dem Diskuswerfen verschrieben und kann insgesamt auf eine lange Liste von Rekorden und Titeln stolz sein. „Es geht noch was“, freute sich Heinzmann, der mit 50 Jahren zum ersten Mal Deutscher Meister wurde und sich nun gegen internationale Konkurrenz Bronze gesichert hat.
Sein Vereinskamerad Thomas Keßler, Jahrgang 1970, ist schnell auf den Beinen. Er holte mit der 4×100-Meter-Staffel M 40 in Lyon Gold. Nach 44,59 Sekunden erreichte die Staffel das Ziel und die oberste Stufe des Siegertreppchens. „Für mich endeten die Weltmeisterschaften mit der Erfüllung eines Traums“, berichtete Keßler, der seit 2008 Mitglied der SG Walldorf Astoria ist und von Dieter Herrmann trainiert wird. Dass er bei der Staffel antreten würde, war zunächst nicht geplant, denn nach seinen sechsten Plätzen über 100 und 200 Meter war Keßler bereits wieder zuhause in St. Leon-Rot, als er einen Anruf aus Lyon bekam und gebeten wurde, nochmals zu laufen. Seine erneute Fahrt nach Frankreich wurde mit Gold belohnt. Auch für Keßler wird 2015 als äußerst erfolgreiches Sportjahr in Erinnerung bleiben. Sowohl in der Halle als auch im Freien wurde er in Erfurt bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften mit Medaillen belohnt. Über 100 Meter erzielte er Gold und über 200 Meter Silber. In der Altersklasse M 45 durfte er sich bei den Badischen Rekorden als „neuer Rekordler“ feiern lassen mit 11,39 Sekunden über 100 Meter und 23,26 Sekunden über 200 Meter. Auch hier könnte die Liste noch verlängert werden.

Bürgermeisterin Christiane Staab freute sich über die erfolgreichen Sportler, die Walldorfs Ruf als Sportstadt stärken, und erwähnte in diesem Zusammenhang auch die großzügige Vereinsförderung der Stadt. Für die weitere Laufbahn und auch die Motivation des sportlichen Nachwuchses wünschte sie viel Erfolg und Durchhaltevermögen.

Walldorf. Kleine Sportlerehrung der Stadt an erfolgreiche Sportler. Von links Rolf Heinzmann, BMin Christiane Staab und Thomas Kessler.16.12.2015 - Helmut Pfeifer.

Auch von der Stadt gab es für die sportlichen Erfolge von Rolf Heinzmann (links) und Thomas Keßler eine Würdigung von Bürgermeisterin Christiane Staab (Foto: Pfeifer, Text: Stadt Walldorf)

Veröffentlicht am 12. Januar 2016, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=153477 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen