“Schlauer über Nacht” – Walldorfer Nacht der Ausbildung am 24. Juni 2022

Wer eine gute Ausbildung sucht, ist hier bestens aufgehoben

Noch rund drei Wochen, dann ist es wieder soweit: Die 11. Ausgabe der Walldorfer Nacht der Ausbildung findet unter dem Motto „Schlauer über Nacht!“ statt. Die Veranstaltung wurde im vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie noch in einer verschlankten Variante durchgeführt. Die interaktiven Angebote bei den teilnehmenden Betrieben waren gegenüber den Vorjahren nur eingeschränkt möglich. Das wird in diesem Jahr wieder anders sein.
In einem Pressegespräch bei der Firma Promega informierten nun Verantwortliche der Stadt sowie der teilnehmenden Betriebe über die Angebote bei der Nacht der Ausbildung.

 

 

Bürgermeister Matthias Renschler dankte den Betrieben für ihre Teilnahme. „Wer auf eine gute Ausbildung setzt, ist bei ihnen bestens aufgehoben“, zeigte sich der Bürgermeister überzeugt. Seinen Dank sprach er auch Susanne Nisius und Sandra Seitz von der Wirtschaftsförderung aus, die sich verantwortlich für die Organisation der Veranstaltung zeichnen.
Wirtschaftsförderin Susanne Nisius freute sich, dass „die Nacht der Ausbildung wieder ohne größere Einschränkungen stattfinden kann“. Es sei eine besondere Veranstaltung, bei der die Jugendlichen die Betriebe direkt vor Ort kennenlernen dürfen. Zahlreiche Werbeaktionen werden im Vorfeld der Veranstaltung durchgeführt. Dazu gehören Flyer, Plakate und ein Kinospot sowie Kommunikation über Social Media-Plattformen. Natürlich werden auch die Schulen mit einbezogen.
Die Nacht der Ausbildung findet im ganzen Stadtgebiet von Walldorf statt. Ein kostenloser Shuttleservice der SWEG bringt die Jugendlichen an dem Abend im 15-Minuten-Takt zu den Betrieben.

Bei der diesjährigen Nacht der Ausbildung machen insgesamt 32 Firmen und Institutionen mit – ein neuer Rekord. Und für Susanne Nisius ein Beleg dafür, dass die Veranstaltung bestens angenommen wird. Sowohl von den Schülerinnen und Schülern, als auch von den Betrieben. Beim Pressegespräch wurde dieser Eindruck auch von vielen Seiten bestätigt.

In einer Vorstellungsrunde informierten Vertreterinnen und Vertreter über den Ablauf in der Nacht der Ausbildung bei ihren jeweiligen Betrieben. Eine große Gemeinsamkeit ließ sich dabei feststellen: Die meisten Firmen sind mit ihren Auszubildenden und Studierenden vertreten, da sie am besten Einblicke in ihre Ausbildung oder ihr Studium geben könnten, so der einhellige Tenor. An allen Stellen wird es umfangreiche Informationen zu dem Betrieben selbst und den Ausbildungsmöglichkeiten geben.

Neben den „Alten Hasen“ wie SAP oder Heidelberger Druckmaschinen, die schon von Beginn an bei der Nacht der Ausbildung mitmachen, gibt es auch einige „Neueinsteiger“.
Wie zum Beispiel die Firma Lamtec in der Josef-Reiert-Straße.
Die Schäfer Mietwäsche Service GmbH ist ebenfalls zum ersten Mal dabei. „Wir wollen den Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit legen, ganz nach dem Motto Stop wasting – start washing“, so Timo Schäfer. Man werde außerdem vorführen, wie vor 50 Jahren Wäsche gewaschen wurde.

Vom Erfolg der Veranstaltung konnte beim Pressegespräch Stephanie Göhrig vom Orthopädischen Zentrum Rhein-Neckar berichten. Schon bei der ersten Teilnahme im vergangenen Jahr habe man einen Azubi aufnehmen können. Ulrich Sohns und Annette Walther von der Firma Lamtec versprachen den Besucherinnen und Besuchern schon mal eine „heiße“ Vorführung, bei der ein Zündbrenner zum Einsatz kommen wird. „Es wird spektakulär“, so Ulrich Sohns.

Neben den Betrieben werden auch branchenübergreifende Verbände wie die IHK und die Handwerkskammer vertreten sein und Orientierung bei der Suche nach einer passenden Ausbildung geben. Selbstverständlich darf im Teilnehmerfeld bei der Nacht der Ausbildung das Rathaus nicht fehlen: Dort wird es Informationen von Auszubildenden zum Spektrum der Berufe in der Stadtverwaltung geben.  Auch das Pflegezentrum Astor-Stift wird dort informieren. Der AQWA Bäder- und Saunapark lädt außerdem zum Informationsaustausch und zu einem Blick hinter die Kulissen zu sich ein.

Die Vorfreude war jedenfalls allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu entnehmen. „Wir waren letztes Jahr das erste Mal dabei und haben eine tolle Veranstaltung gehabt. Wir freuen uns auf die Fortsetzung in diesem Jahr“, sagte beispielsweise Verena Diergardt von der EPI-USE Labs GmbH.
Auch Promega beteiligt sich zum ersten Mal.  Die Azubis des Life-Science-Unternehmens haben den Ablauf des Abends selbst geplant und stellen die Ausbildungsmöglichkeiten in der Logistik sowie im Großhandel vor. Die Studenten haben außerdem eine Social Media-Foto-Aktion geplant.

In jedem Fall können sich die Jugendlichen auf einen spannenden, informativen und abwechslungsreichen Abend freuen, an dem sie eine große Bandbreite des Berufslebens ganz nah kennenlernen dürfen.

Text und Foto: Stadt Walldorf

 

Veröffentlicht am 5. Juni 2022, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=300222 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen