Ohren auf, Hörbuch an – der Trend geht in Richtung Zuhören spannender Geschichten und Krimis

Die Drei Fragezeichen waren es in der Jugend, denen mit großer Spannung gelauscht wurde. Und erst recht stieg die Vorfreude, wenn wieder brandneue Hörbücher mit neuen Abenteuern auf dem Markt waren. Das Hörbuch an sich kennen die Meisten eher aus Kinder- und Jugendzeiten. Doch der Trend selbst im erwachsenen Alter den Geschichtenerzählern zuzuhören wächst derzeit enorm. Das Hörbuch mit all seinen Vorzügen scheint wieder äußerst beliebt zu sein ob bei der sonst stressigen Autofahrt zum Arbeitsplatz, dem Heimweg oder anderen Möglichkeiten der Entspannung. Das Zuhören beruhigt und kann zugleich auch äußerst spannend, lehrreich und humorvoll sein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Pure Entspannung

Wer sich die Muße und Zeit zum Zuhören nimmt, der kann sich dabei ausruhen, entspannen und trotzdem je nach Hörbuch Thema und Inhalt auch erfreuen, herzhaft kichern und sich vor Humor den Bauch vor Lachen halten. Oder auch vor Spannung an den Nägeln kauend das Ende der Story, des Romans oder des Krimis kaum erwartend am Lenkrad sitzen oder auf dem Sofa in die warme Decke eingehüllt bei einer Tasse heißen Tee oder Kaffee.

Grundsätzlich sind Hörbücher zum Zeitvertreib ein idealer Ausgleich zu Aktivitäten oder auch eine Ergänzung zum Lesen eines Buches. Denn das kann mitunter besonders bei älteren Semestern, die sich eh schon mit der schwindenden Sehkraft herumplagen müssen, durchaus ein entspannter Segen sein. Einfach zuhören, den Dingen und Erzählungen lauschen und es sich dabei entweder so richtig auf dem Sofa gemütlich machen, oder dabei noch andere Tätigkeiten im Haushalt, wie Bügeln beispielsweise, erledigen können.

Weiterbilden beim Zuhören

Hörbücher können aber noch viel mehr, als nur Geschichten erzählen. Als lehrreiches Informationsmaterial sind sie ideal und prädestiniert, da der Mensch alles, was ihm visuell und akustisch zugetragen wird, schnell einprägt und grundsätzlich zunächst nicht so schnell aus seinen Erinnerungen streichen kann. Das bedeutet also im Umkehrschluss, dass beim Hörbuch Zuhören alles Gesprochene und Erzählte bei uns hängen bleibt. Während beim Lesen eines Lehrbuches beispielsweise schnell einmal der eine oder andere flüchtig überflogene Satz überlesen wird. Und schon sind vielleicht wichtige Details und Passagen, die als Lehrstoff vielleicht gerade umso wichtiger wären, verschwunden. Wir hören zu und lernen dabei, was den Vorteil beinhaltet, dass wir wenn wir im Auto sitzen, zuhause am PC, auf dem Sofa oder auch draußen an der frischen Luft und grundsätzlich an fast jeden Ort Hörbücher nutzen können. Und wird eine Passage nicht ganz verstanden oder falsch gedeutet, kann man einfach zurückspulen und sich diese erneut zugute kommen lassen.

Sprachen lernen

Mit Hörbüchern lassen sich wunderbar Fremdsprachen erlernen, denn auch hier gilt die akustische Stimulanz des Nachsprechens und Übens einzelner Wörter und Sätze in der fremden Sprache. Denn besonders bei Sprachen aus dem asiatischen Raum beispielsweise, ist nicht nur die richtige Ausdrucksweise der einzelnen Wörter wichtig, sondern ganz besonders auch die Aussprache und Betonung der Endungen und der Anfangsbuchstaben und Silben. So kann ein einziges Wort gleich mehrere unterschiedliche Bedeutungen aufweisen. Desto öfter man nun zuhört, umso einprägsamer die Aussprache und Betonung.

Veröffentlicht am 31. Oktober 2018, 23:41
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=276352 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen