Natürlich Gärtnern NABU Walldorf-Sandhausen

Tipps von den Gartenexperten

Im Herbst beginnt der Endspurt: Der Garten wird aufgeräumt, Gehölze beschnitten, der Rasen noch einmal auf Vordermann gebracht und dem fallenden Laub der Kampf angesagt. Doch wie so oft gilt auch hier: Weniger ist oft mehr. Laut NABU sollten Gartenbesitzer auf Laubsauger verzichten und lieber zu Besen und Rechen greifen oder das Laub, insbesondere unter Sträuchern und Bäumen, liegen lassen.

Denn mit Hilfe von Laub, Ästen und Zweigen können Gartenbesitzer ihre Gärten im wahrsten Sinne des Wortes „beleben“. Zusammengerechte Laubhaufen sind für viele Tiere eine notwendige Überwinterungshilfe. Zum Beispiel für Igel und die Larven vieler Schmetterlinge. Verteilt auf Beeten und unter Bäumen finden dort Regenwürmer, Spinnen, Käfer, Molche, Raupen und Falter einen Unterschlupf.

Jede Menge Tipps zum naturnahen und zugleich entspannten Gärtnern bieten die Experten des Gartenteams des NABU Walldorf-Sandhausen, die sich auch um den NABU-Naturgarten beim Walldorfer Flugplatz kümmern. Vereinbaren Sie doch dort einfach mal einen Termin!

Kontakt:  i[email protected]

Foto: pixabay / stux

Veröffentlicht am 10. November 2019, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=276549 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12