Lockdown darf nicht zum Knockout werden

FDP Rhein-Neckar diskutiert online mit Gewerbetreibenden

Der Handel, die Gastronomie und ganze Innenstädte befinden sich nach Monaten des Lockdowns in einer dramatischen Lage. Die fast schon dauerhaften Betriebsschließungen sind nicht verhältnismäßig und bedrohen die Existenz vieler Menschen. Viele Betriebe fallen bei den Hilfen durch das Raster oder haben von den angekündigten Hilfen noch immer keinen Cent gesehen. Auch die jüngsten Beschlüsse bieten keine verlässliche Perspektive.

Die FDP Rhein-Neckar lädt daher alle Gewerbetreibenden des Rhein-Neckar-Kreises zu einem digitalen Austausch zum Thema „Öffnungsperspektiven für Gewerbe und Innenstädte: Der Lockdown darf nicht zum Knockout werden“ am Mittwoch 10.03.2021 von 18:30 bis 20:00 Uhr ein.

Als Gesprächspartner stehen die vier FDP-Landtagskandidaten des Rhein-Neckar-Kreises Holger Höfs (Schwetzingen), Alexander Kohl (Weinheim), Prof. Dr. Thorsten Krings (Wiesloch), Michael Westram (Sinsheim) und der FDP-Bundestagsabgeordnete Dr. Jens Brandenburg (Rhein-Neckar) zur Verfügung.

Sie können sich zur Veranstaltung einwählen und mitdiskutieren unter: https://www.gotomeet.me/FDP-Rhein-Neckar/oeffnungsperspektiven

Telefoneinwahl über: +49 721 9881 4161, Zugangscode: 673-952-709.

Um vorherige Anmeldung per Mail unter [email protected] wird gebeten.

Weitere Informationen finden Sie auf www.fdp-rhein-neckar.de.

Quelle: FDP Wiesloch


Weitere Berichte über die Aktivitäten und Angebote der FDP-Wiesloch finden Sie in hier: FDP Wiesloch

Veröffentlicht am 8. März 2021, 12:48
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=289233 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen