LED-Leuchten vereinen High-Tech und Schutz für das Klima

Produzenten von High-Tech wie LED-Leuchten können auch verantwortungsvoll mit dem Klima umgehen – wie der Hersteller Frensch sich für Nachhaltigkeit einsetzt.

Omas Glühbirne hat zwar schon lange ausgedient, doch auch moderne LED Leuchten schlagen oft noch allein mit ihrer Form einen Bogen in die Vergangenheit: Das Leuchtmittel selbst ist High-Tech, das Gewinde erinnert mit der Bezeichnung „E 27“ oder „E 14“ immer noch an Thomas Edison, einen der genialsten Erfinder des 19. Jahrhunderts.

Das Leuchtmittel der Gegenwart besteht aus Leuchtdioden, auch als LED bekannt, ob als LED Spot, als Einbauleuchte oder Aufbauleuchte. LED Leuchten gibt es noch nicht so lange wie die herkömmliche Glühbirne, und spätestens seit der Diskussion um die Wiederverwertbarkeit von Energiesparlampen fragen sich viele Verbraucher, wie gut LED Leuchten recycelt werden können.

Schützen LED Leuchten das Klima?

Die Frensch GmbH in Duisburg stellt LED Leuchten her, die mobil eingesetzt werden, zum Beispiel in Autos oder Booten. Mit eigener Entwicklungs- und Konstruktions-Abteilung findet frensch.de Lösungen für viele Bedarfe der produzierenden Industrie – und verliert dabei die Umwelt nicht aus dem Blick: „Wir glauben an unsere LED-Technik und glauben ebenso daran, dass sie einen wichtigen Beitrag leistet, unser Klima zu schützen“, heißt es bei Frensch.

Die Herstellung von High-Tech und unternehmerische Verantwortung für das Klima schließen sich gegenseitig eben nicht aus. LED Einbauleuchten von Frensch oder LED Profilsysteme sind vergleichsweise einfach in der Wiederverwertung. Sie enthalten beispielsweise kein Quecksilber, wie viele Energiesparlampen, und sparen viel Energie bei der Erzeugung von Licht.

Produktion von LED Einbauleuchten – unterstützt mit Solarstrom

Das Thema Umweltschutz ist dem LED Leuchten Hersteller Frensch wichtig, deshalb nutzt das Unternehmen auch Solarzellen auf dem Dach des Duisburger Firmensitzes. So unterstützt die Firma die Herstellung der energiesparenden LED Leuchten und LED Arbeitsscheinwerfer mit erneuerbarer Energie. Gleichzeitig kontrolliert Frensch die eigenen Produktionsabläufe und Prozesse regelmäßig, immer im Hinblick auf Möglichkeiten zum Energiesparen.

Welche Vorteile haben LED Aufbauleuchten?

Frensch produziert vor allem LED Leuchten für die weiterverarbeitende Industrie, und gerade im mobilen Einsatz haben LED Aufbauleuchten oder LED Einbauleuchten viele Vorteile:

  • Sehr unempfindlich gegenüber Stößen, brechen selten

  • Niedriger Preis (auf die sehr lange Lebensdauer gerechnet)

  • LED Leuchten enthalten kein Quecksilber

  • Häufiges Ein- und Ausschalten belastet sie nicht

Viele Nutzer schätzen zudem die helle, weiße Leuchtkraft, die sofort nach dem Einschalten zur Verfügung steht. Das ist in den meisten mobilen Anwendungen ein Vorteil, zum Beispiel bei LED Arbeitsscheinwerfern.

Und weil ein produzierender Betrieb auch immer nur so gut sein kann wie seine Zulieferer, achtet der LED Leuchten Hersteller Frensch auch darauf, dass seine Lieferanten hohe Umweltstandards einhalten. Abgerundet wir der Umwelt- und Klimaschutz bei Frensch durch Nachhaltigkeit im Personal- und Maschinenbereich.

Veröffentlicht am 1. Juni 2017, 15:17
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=248303 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen