Kinsombis Doppelpack-Debüt führt Sandhausen zum Sieg

Pressebericht SV Sandhausen

Der SV Sandhausen gewinnt die erste Partie der neuen Zweitliga-Saison gegen den DSC Arminia Bielefeld. Mit dem Doppelpack von David Kinsombi gelingt der Heimsieg in Überzahl.

Starke Parade und die Führung

Bei strahlendem Sonnenschein und 25 Grad kennt die Partie zu Beginn keinen Favoriten mehr, die Teams begegnen sich auf Augenhöhe. Dennis Diekmeier sieht in der umkämpften Partie früh die Gelbe Karte (6.). Nach einer gefährlichen Doppelchance für die Gäste aus Bielefeld bewahren Drewes und anschließend die Querlatte den SVS vor dem Rückstand (9.). Im Anschluss geben die Schwarz-Weißen Vollgas, wie es SVS-Trainer Alois Schwartz vor der Partie angeordnet hatte: Janik Bachmann steckt auf dem linken Flügel auf David Kinsombi durch.
Dieser bleibt im Strafraum ruhig und tunnelt Arminia-Keeper Kapino eiskalt zum 1:0 – ist der Favoritenschreck aus der Kurpfalz zurück?

Platzverweis für Forte

Den Gästen gelingt es in der Folge nicht, mehr Druck auf die Abwehrkette des SVS aufzubauen. Stattdessen erspielt sich der SV Sandhausen weitere Chancen, die jedoch nichts Zählbares einbringen.
Kurz vor der Pause gibt es Aufregung an der Seitenlinie: Arminia-Chefrainer Uli Forte sieht die Rote Karte von Schiedsrichter Michael Bacher. Der Schiedsrichter sah eine Spielverzögerung des Trainers.

Diekmeiers Chance auf das 2:0

Kurz vor dem Halbzeitpfiff macht Dennis Diekmeier das Spiel nochmal gefährlich: Nach einer Ecke von Chima Okoroji läuft Diekmeier am kurzen Pfosten ein und köpft den Ball aufs lange Eck, Krüger verhindert das 2:0 für den SVS. Somit nimmt das Team von Alois Schwartz eine 1:0-Führung mit in die Kabine.

Aufregung nach Wiederanpfiff

Direkt nach Wideranpfiff wird es hektisch: Sidler trifft Pulkrab mit dem Arm im Gesicht und sieht dafür seine zweite Gelbe Karte. Nun ist die Arminia nur noch zu zehnt. Bielefeld lässt sich von der Unterzahl nicht aus der Ruhe bringen und setzt sich am Sandhäuser Strafraum fest – allerdings ohne die Abwehrreihe des SVS ernsthaft unter Druck zu setzen (51.).

Ausgleich nach Arminia-Konter

Stattdessen sehen die 4.709 Zuschauer die nächste Großchance für den SVS: Erik Zenga verpasst nur knapp das 2:0, als er nach sehenswerter Pass-Kombination frei vor Arminia-Keeper Kapino auftaucht.
Dann kommt wie aus dem Nichts der Ausgleich für die Gäste: Im direkten Gegenzug leitet Kapino den Konter ein, der zum Ausgleich durch Masaya Okugawa führt. Klos legt den Ball nach robustem Einsatz gegen Chris Kinsombi zu Okugawa rüber, der aus elf Metern gegen die Laufrichtung von Keeper Drewes zum 1:1 verwandelt (59.).

David Kinsombis zweiter Streich

Die Antwort der Hausherren lässt nicht lange auf sich warten: Zenga spitzelt den Ball mit feiner Technik zu David Kinsombi durch. Dieser bleibt ruhig und setzt den Ball an Kapino vorbei in den linken Winkel: Doppelpack-Debüt!

Die Gäste aus Bielefeld reagieren mit einem dreifachen Wechsel in der 71. Minute: Krüger, Hack und Laursen verlassen das Feld. Neu im Spiel sind Bello, Gebauer und Ince. Kurz darauf folgt der vierte Arminia-Wechsel, Lasme ersetzt Okagawa (76.).
Nach einem Seitenwechsel von David Kinsombi hat der für Matej Pulkrab eingewechselte Ahmed Kutucu viel Platz und kommt zum Abschluss. Der Flachschuss von der Strafraumkante geht nur knapp links am Gäste-Tor vorbei.

Frühe Entscheidung verpasst

In der Folge sorgen die Kinsombi-Brüder nochmal für Aufsehen: David schickt seinen Bruder in den Strafraum, wo Christian mit einem Schuss ins kurze Eck an Kapino scheitert.
Bis zum Schlusspfiff gelingt es den Gästen nicht, die SVS-Abwehr aus dem Konzept zu bringen. Mit der letzten Aktion kann Chima Okoroji für klare Verhältnisse sorgen. Sein Schuss von der linken Strafraumseite segelt jedoch am langen Eck vorbei.
Nachdem die vier Minuten Nachspielzeit zu Ende sind, pfeift Schiri Bacher ab; der erste Sieg des SV Sandhausen in der Saison 2022/23 ist perfekt.

Weiter geht es für den SV Sandhausen schon am Freitag, den 22. Juli. Dann reist die Mannschaft von Alois Schwartz zum SV Darmstadt 98. Anpfiff im Stadion am Böllenfalltor ist um 18.30 Uhr.

Aufstellungen:

SV Sandhausen: Drewes – Diekmeier, Dumic, Zhirov, Okoroji – Zenga, Trybull, Bachmann, C. Kinsombi, D. Kinsombi – Pulkrab

Arminia Bielefeld: Kapino – Jäkel, Hüsing, Andrade – Prietl, Sidler, Okugawa, Hack, Laursen – Krüger, Klos

Tore: 1:0; 2:1 David Kinsombi (11., 63.) – 1:1 Masaya Okugawa (59.)

Zuschauer: 4.709

Schiedsrichter: Michael Bacher

Gelbe Karte: Diekmeier, Dumic, D. Kinsombi, Zhirov, Bachmann, Kutucu – Sidler, Klos

Gelb-Rote Karte: Sidler

Rote Karte: Forte (Trainer)

 

Veröffentlicht am 17. Juli 2022, 11:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=301880 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen