Gedenkstunde zum Volkstrauertag

Am Sonntag, 18. November, dem Volkstrauertag, findet um 11.15 Uhr in der Friedhofskapelle eine Gedenkstunde für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft statt, zu der die Stadt Walldorf, der Sozialverband VdK und der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge einladen.

In Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren wird in diesem Jahr Jean-François Midon, Beigeordneter von Walldorfs französischer Partnerstadt Saint-Max, an der Gedenkstunde teilnehmen und gemeinsam mit Bürgermeisterin Christiane Staab sowie Lehrvikar Dr. Jan Fellhauer und Jugendlichen der Evangelischen Kirchengemeinde die Fürbitten sprechen.
Die Ansprache hält Matthias Renschler, Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Walldorf, der mit Bürgermeisterin Staab einen Kranz am Gefallenenmal vor der Kapelle niederlegen wird. Musikalisch umrahmen der Musikverein Stadtkapelle und der Gesangverein Eintracht-Germania den feierlichen Anlass. Die Ehrenwache halten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Walldorf und der Reservistenkameradschaft.

 

Die Gedenktafel erinnert an die Gefallenen des Zweiten Weltkriegs

Text: Stadt Walldorf
Foto: Pfeifer

 

 

Veröffentlicht am 9. November 2018, 14:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=257728 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.8