Filmclub Wiesloch-Walldorf startet in die neue Staffel

Der Filmclub Wiesloch-Walldorf startet im Januar mit der neuen Staffel 2023 und zeigt am Donnerstag den 26.01.2023, um 20 Uhr den Film „Weinprobe für Anfänger“ im Luxor-Filmpalast Wiesloch-Walldorf. Es ist hier gute Tradition, dass zum Start der neuen Staffel die Städte Wiesloch und Walldorf sowie der Kinobetreiber zu einem kleinen Imbiss und Umtrunk einladen.

Insgesamt wurde ein interessantes Programm für die Filmclubbesucherinnen und Besucher zusammengestellt, so kann man sich auf eine tolle Auswahl an Filmen freuen.

Das neue Filmclubprogramm kann auf der Internetseite des Filmclubs www.filmclub-wiesloch.de oder direkt im Kino unter www.luxor-kino.de eingesehen werden.

Eintrittspreise: Einzelkarte 7,50 Euro (Parkett), 8,50 Euro (Loge), mit CINECARD 50 Cent Rabatt auf die Filmclub-Eintrittskarte. Karten können online https://tickets.luxor-kino.de/Luxor-Walldorf oder an der Kinokasse erworben werden.

Der Filmclub Wiesloch-Walldorf zeigt am Donnerstag, 26. Januar, um 20 Uhr im Luxor-Filmpalast die französische Tragikomödie “Weinprobe für Anfänger“

Jacques steckt in der Krise, beruflich wie privat. So läuft sein Weinhandel schon seit einer Weile nicht mehr besonders gut, weshalb er sich dazu über-reden lässt, im Rahmen eines Resozialisierungsprogramms Steve als Praktikanten bei sich aufzunehmen. Schlimmer aber noch ist, dass ihm sein Arzt aus gesundheitlichen Gründen jeglichen Alkoholkonsum ausreden will. Wozu

dann überhaupt noch weitermachen? Da platzt eines Tages unerwartet Hebamme Hortense Le Bris in sein Leben. Die hat zwar überhaupt keine Ahnung von Wein, doch schon bald stellt sie sich als absolute Bereicherung in Jacques Leben heraus.

Die bittersüße Komödie über die Liebe und die Narben der Vergangenheit beginnt leichtfüßig mit viel romantischem Witz. Dann folgt die Weinprobe, und die Sorgen und Nöte der Beteiligten treten in den Vordergrund. Fortan schlägt der Film den ein oder anderen Haken, bleibt sich aber immer treu. Ein französischer Film eben, der so richtig schlecht gar nicht enden kann.

Regisseur Ivan Calbérac (“Frühstück bei Monsieur Henri“) übernahm die Adaption seines preisgekrönten Theaterstücks gleich selbst. Corona sei Dank, möchte man sagen. Denn aufgrund geschlossener Theater entschied man sich dazu, aus dem Bühnenstück einen Film zu machen. Das ist eindrucksvoll gelungen. Die Protagonisten Isabelle Carré und Bernard Campan übertragen ihre Rolle gekonnt von der Bühne auf die große Leinwand. Und die Auszeichnung mit dem französischen Theaterpreis „Prix Moliere“ war eine zusätzliche Bestätigung für das Filmteam.

Quelle: Stadt Wiesloch

Veröffentlicht am 9. Januar 2023, 11:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=307502 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen