FC-Astoria Walldorf überwintert auf Platz 8

Mit einem versöhnlichen 4:0-Heimsieg verabschiedet sich der FC-Astoria Walldorf in die wohlverdiente Winterpause. Dreimal André Becker und einmal Jimmy Marton schießen den Sieg gegen den Tabellenvorletzten TSG Balingen heraus.

Fussball. Regionalliga Suedwest. Saison 2019-2020. 20. Spieltag. FC Astoria Walldorf – TSG Balingen. 07.12.2019

Walldorfs Trainer Matthias Born war gefordert, im Vergleich zur Vorwoche musste er drei Spieler ersetzen, Nico Hillenbrand und Andreas Schön fehlten gesperrt, Semih Sahin fehlte verletzt. Auf der Sechserposition vor der Viererabwehrkette begannen somit Morris Nag und Andreas Müller, der mit 19 Jahren sein Regionalliga Debüt für den FCA feierte. Außerdem startete Marton auf der Außenstürmerposition.

318 Zuschauer fanden bei knapp zehn Grad Schmuddelwetter den Weg in den Walldorfer Dietmar-Hopp-Sportpark. In der Anfangsviertelstunde lief der Ball zumeist in den Reihen der Gäste, eine Torchance sollte aber nicht herausspringen. Walldorf beschränkte sich zunächst aufs Kontern und Stabilität im Spiel gegen den Ball. In der 14. Minute führte solch ein Konter zu einer Großchance von Giuseppe Burgio, der nach Zuspiel von Marton alleine auf weiter Flur an Balingens Schlussmann Binanzer scheiterte. Auf der Gegenseite rettete Minos Gouras nach einer Ecke auf der Linie und Luca Stellwagen schmiss sich in aller letzter Sekunde in einen Schuss von Laube aus kurzer Distanz (20./29.). Kurz vor der Halbzeit wurden die weitaufgerückten Balinger überrascht und Gouras legte freistehend uneigennützig quer für den mitgelaufenen André Becker, der zum 1:0-Halbzeitstand einschob (40.).

Nach dem Seitenwechsel ereignete sich eine ähnliche Kontersituation, doch Martons Querpass auf Luca Stellwagen misslang (49.).  Wenig später machte es Marton besser, als er bei einem Pfostenschuss von Gouras goldrichtig stand und aus kurzer Distanz zum 2:0 abstaubte (53.). Balingen blieb gefährlich und verlagerte die Partie immer häufiger in die Walldorfer Hälfte, in der 67. Minute hatten die Gäste Pech als Epstein nur das Aluminium traf. In der 80. Minute sorgte A. Becker für die Entscheidung in dieser Partie, als er auf Zuspiel von Gouras das 3:0 markierte. In der 84. Minute krönte dann Müller sein starkes Debüt mit einer sehenswerten Torvorlage für A. Becker, der mit seinem dritten Treffer des Tages bzw. seinem 17. (!) Saisontreffer den 4:0-Endstand bescherte. Schöne Randnotiz, kurz vor Schluss feierte auch zweiter Spieler sein Debüt bei der 1. Mannschaft, der U23-Akteur Mert Yörükoglu wurde kurz vor Schluss noch eingewechselt und sammelte erste Regionalliga Minuten.

Trainerstimmen:

Bernd Bauer: „Es war eine verdiente Niederlage, das Spiel heute ist ein Spiegelbild der kompletten Saison. Wir hatten genauso viele, genauso gute Chancen wie der Gegner, wir machen aber unsere nicht. Die Gegentreffer fielen zu einfach. Wir dürfen nicht so viele Chancen liegenlassen, deswegen gratulieren wir Walldorf zum Sieg. Wir müssen wieder aufstehen und neue Kräfte tanken und 2020 neu angreifen.“

Matthias Born: „Gegen jeden Gegner ist es schwer zu gewinnen. Super, dass wir zu Null gespielt haben, wir haben mit viel Leidenschaft verteidigt. Wir hatten im letzten Jahr im Winter eine ähnliche Situation wie Balingen jetzt, wir drücken der TSG die Daumen, dass sie die schwierige Aufgabe Klassenerhalt in 2020 noch schafft.“

Ausblick:

Mit dem 4:0-Heimsieg hat der FC-Astoria Walldorf nach zwanzig Spieltagen in der Regionalliga Südwest 28 Punkte auf der Habenseite. Damit konnte man noch einmal ein paar Plätze gut machen und überwintert somit auf einem sehr guten 8. Rang. Das nächste Pflichtspiel findet im nächsten Jahr, am Samstag, den 22. Februar statt, dann muss der FCA im Derby bei der TSG Hoffenheim II antreten.

Tore: 1:0 (40.) A. Becker, 2:0 (53.) Marton, 3:0 (80.) A. Becker, 4:0 (83.) A. Becker

FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, C. Becker, Stellwagen – Müller, Nag, Marton (81. Yörükoglu), Gouras (86. Kölmel) – Burgio (69. Groß), A. Becker  

TSG Balingen: Binanzer – Vogler, Schmitz (60. Fritschi), Konz, Kurth (76. Müller) – Foelsch, Schuon, Eisele, Akkaya – Lauble, Dierberger (59. Epstein)

Schiedsrichter: Fabian Schneider (Gelsdorf)

Zuschauer: 318

Veröffentlicht am 8. Dezember 2019, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=278175 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13