FC-Astoria Walldorf: Elversberg zu abgezockt

Die sportliche Luft für den FC-Astoria Walldorf wird immer dünner, im Heimspiel gegen den SV Elversberg ging man trotz zwischenzeitlichem 1:1-Ausgleichstreffer am Ende leer aus, der Mannschaft von Horst Steffen unterlag man schlussendlich mit 1:4-Toren.

Fussball. Regionalliga Suedwest. Saison 2020-2021. FC Astoria Walldorf – SV Elversberg. Niklas Antlitz (FCA Walldorf, rechts) gegen Kevin Conrad (SV Elversberg). 17.04.2021 – Jan A. Pfeifer – 01726290959

Walldorfs Trainer Matthias Born nahm im Vergleich zum Homburg-Spiel drei Veränderungen in der Startelf vor, für Roman Hauk (5. Gelbe Karte), Nico Hammann (Oberschenkelprobleme) und Morris Nag (zunächst draußen) kamen Tabe Nyenty, Yakup Polat und Mert Yörükoglu (Saisondebüt) in die Anfangsformation.

Bitter für den Debütanten, nach einer Viertelstunde kam Yörükoglu in einem Zweikampf eine Sekunde zu spät und verursachte einen gegnerischen Strafstoß. Israel Suero Fernandez nahm sich der Sache an und verwandelte sicher zur 1:0-Gästeführung (15.). In der 27. Minute musste Polat nach einem Schlag gegen den Knöchel angeschlagen raus, für ihn kam Nag ins Spiel. Eine halbe Stunde war gespielt als Nico Karger für die Elversberger mit einem platzierten Kopfball am stark reagierenden Nicolas Kristof scheiterte. So blieb es ohne weitere Strafraumszenen bei diesem Ergebnis bis zur Pause.

Trotz 1:0-Führung nahm Steffen in der Halbzeit einen Dreifachwechsel vor. Dieser verfehlte zunächst seine Wirkung, der FCA kam durch Niklas Antlitz‘ ersten Saisontreffer in der 47. Minute zum schnellen 1:1-Ausgleich. Doch das Blatt sollte sich im weiteren Verlauf nicht zugunsten der Walldorfer wenden. Jean Koffi und Fabian Schnellbacher sorgten mit einem Doppelschlag in der 62. und 65. Minute für die frühzeitige Entscheidung in dieser Partie, beide trafen einmal und lieferten sich gegenseitig den entscheidenden Assist zu. Der Stecker war gezogen, nach vorne ging nicht mehr viel, zu weiteren Torraumszenen sollte es an diesem Tag für den FCA nicht mehr reichen. Den Schlusspunkt setzte Schnellbacher mit seinem zweiten Treffer, in der 88. Minute markierte er den 1:4-Endstand.

 

Born sagte danach: „Elversberg ist eine der besten Mannschaften der Liga. Sie haben eine breite Qualität im Kader, das sah man mit dem Dreifachwechsel zur Halbzeit. Gefühlt sind die Gegentreffer nach der Pause zu einfach gefallen, wir hatten zu wenig Zugriff in den entscheidenden Situationen. Trotzdem kein Vorwurf an meine Mannschaft, sie haben alles gegeben und jeder hat für den anderen gekämpft, leider reicht das zurzeit nicht.“

Am nächsten Dienstag (20. April) geht es in die nächste Englische Woche, dann gastiert der FC-Astoria bei der TuS RW Koblenz, Anpfiff im Koblenzer Stadion Oberwerth ist um 19 Uhr.


Tore: 0:1 (15./FE) Suero Fernandez, 1:1 (47.) Antlitz, 1:2 (62.) Koffi, 1:3 (65.) Schnellbacher, 1:4 (88.) Schnellbacher
FC-Astoria Walldorf: Kristof – Goß, Nyenty, Yörükoglu (67. Weik), Becker – Polat (27. Nag), Hillenbrand (72. Schön), Fahrenholz, Singer (72. Groß) – Jahn, Antlitz (72. Burgio)
SV Elversberg: Lehmann – Fellhauer (81. Politakis), von Piechowski, Conrad, Baumgärtel – Dragon (46. Rehfeldt), Dürholtz, Karger (46. Mustafic), Feil (66. Dacaj) – Suero Fernandez (46. Koffi), Schnellbacher
Schiedsrichter: Nicklas Rau (Bad Homburg)
Zuschauer: keine

Veröffentlicht am 18. April 2021, 10:25
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=290030 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen