Dietmar Hopp Stiftung spendet zum vorletzten Mal zehn Tovertafel-Pakete für Senioren

Endspurt bei der Förderaktion „Greifbares Glück – Menschen mit Demenz spielerisch aktivieren“: Zum neunten und vorletzten Mal freuen sich zehn Senioreneinrichtungen in der Metropolregion Rhein-Neckar über ein Tovertafel-Paket der Dietmar Hopp Stiftung im Wert von je 13.200 Euro.

Aktion „Greifbares Glück“ Jung und Alt im Caritasheim Sankt Leon Rot, Bild: Thomas Neu

„Vielen Dank für die tollen Neuigkeiten. Wir freuen uns auf die wunderbare Möglichkeit, unseren Bewohnern neue, einzigartige Momente zu schenken“, reagierte Veronika Becker von der Pro Seniore Residenz Neuhofen auf die Spendenzusage. Und auch Sandra Pfeifer, Hausdirektorin im Haus Rheinblick in Nußloch ist begeistert: „Wir sind überzeugt, dass die Tovertafel das Leben unserer Bewohnerinnen und Bewohner bereichern wird. Unsere Mitarbeitenden freuen sich sehr darauf, die Tovertafel in Einsatz zu bringen.“

Neben den beiden Seniorenzentren in Neuhofen und Nußloch freuen sich im August Einrichtungen in Dossenheim, Heidelberg, Ilvesheim, Ludwigshafen, Mannheim, Mosbach, Sinsheim und Viernheim über ein Tovertafel-Paket.

Bild: Thomas Neu

„In den letzten Monaten hatten wir Gelegenheit, uns in einigen Einrichtungen selbst ein Bild von der Wirkung der Tovertafel auf Menschen mit Demenz zu machen. Es ist immer wieder beeindruckend und herzerwärmend, zu sehen, wie fröhlich und aktiv die Seniorinnen und Senioren im Spiel sind“, erklärt Meike Leupold, stellvertretende Leiterin der Dietmar Hopp Stiftung. Darüber hinaus sei es interessant zu beobachten, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten sind: „Vom täglichen Einsatz in Gruppen über die individuelle beruhigende Beschäftigung eines Bewohners mit einer Betreuungskraft bis hin zum Spiel von Angehörigen mit Bewohnerinnen und Bewohnern – alles ist möglich“, betont sie.

Eine Demenz schränkt das Leben immer mehr ein und Medikamente, die sie heilen können, gibt es bislang nicht. Aber Aktivierung kann helfen, besser mit ihr zu leben. Beschäftigungen, die die Sinne anregen, können sich positiv auf die Gedächtnisleistung auswirken, die Kommunikation anregen und Emotionen wecken.

Auch in der Kurpfalz Tagespflege in Plankstadt sind Mitarbeitende und Angehörige beeindruckt von der Wirkung der Tovertafel auf die demenzkranken Senioren: „Ein Mann hatte Tränen in den Augen, als er seine Ehefrau abholen wollte und sie beim Spiel mit der Tovertafel so lebhaft sah wie seit langem nicht mehr“, berichtet Einrichtungsleiterin Rebekka Condic.

Die Dietmar Hopp Stiftung spendet im Rahmen ihrer Förderaktion insgesamt 100 Tovertafel-Pakete im Gesamtwert von 1,32 Millionen Euro. Die Förderaktion endet im September mit der Vergabe der letzten zehn Tovertafel-Pakete.

Informationen zur Förderaktion unter www.greifbares-glueck.de.

Veröffentlicht am 25. August 2022, 06:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303035 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen