Die Wieslocher Comictage 2022 – Fachvorträge, Ausstellungen, Lesungen und vieles mehr

Vom 2.-4. September fanden im Palatin die ersten Wieslocher Comictage statt. Für Laien und Comic begeisterte wurde ein umfangreiches Programm geboten.

Neben Fachvorträgen, Ausstellungen, Lesungen und Signierstunden gab es auch einen Messebereich mit einem breiten Angebot an neuen aber auch seltenen alten Comics. Das teuerste angebotene Heft hatte immerhin einen Katalogwert von über 1000 Euro.

Comictage Wiesloch

Der renommierte Comicexperte Detlef Lorenz gestaltetet die Ausstellung „Tarzan in Deutschland“ und führte in mehreren Vorträgen in die Geschichte des immer noch populären Dschungelhelden ein.  So konnten die Zuschauer einen Eindruck gewinnen, warum die Figur seit ihrem ersten Erscheinen 1912 immer noch eine Faszination auf das Publikum ausübt. In der Ausstellung konnten die Besucher Filmprogramme aus den 30er bis 80er Jahren, Erstausgaben, Comicseiten und Tarzan Fan Artikel aus sechs Jahrzehnten betrachten.

Der in Epfenbach aufgewachsenen Autor und Fernsehjournalist Alex Jakubowski eröffnete sie Ausstellung mit Fotografien aus dem exzentrischen Leben des Walt Disney Zeichners Don Rosa und schilderte in einer Talkrunde mit Thorsten Krings seine Eindrücke aus der Zeit, die er und der Fotograf Lois Lammerhuber mit dem Künstler verbracht hatten.

Comic Workshops auch für die kleinsten

Comic Workshops auch für die kleinsten

Eine weitere Ausstellung führte schließlich in das gezeichnete Universum der Marvel und DC Helden ein, die die meisten ja heute aus dem Kino kennen. Hier konnte der Besucher sehen, wie sich Figuren wie Batman und Superman seit ihrer Erfindung in der Vorkriegszeit entwickelt haben, welche Rolle ambivalente Frauengestalten in Batmans Welt spielen und wie Spider-Man die Comicwelt in den USA fundamental verändert hat.

Ausstellung München 1945

Ausstellung München 1945

Einer der Höhepunkt der Veranstaltung war die Ausstellung München 1945. Dies war die erste große Werkschau der deutschen Comic-Künstlerin Sabrina Schmatz, deren Nachkriegsepos jetzt auch in einer Gesamtausgabe beim Carlsen Verlag vorliegt. In über 100 Exponaten wurde das Werk der jungen Künstlerin vorgestellt, die die Ausstellung persönlich eröffnete und auch signierte. Sabrina Schmatz ist Autodidaktin und München 1945 ist ihr erstes größeres Werk. 2017 gewann sie für den ersten Band des ICOM-Independent Preis in der Kategorie „Bestes Artwork“. 

Was zunächst als Liebesgeschichte vor dem Hintergrund einer dramatischen Zeit begann, entwickelt sich dann im Verkauf des Epos zu einer Momentaufnahme der deutschen Gesellschaft der unmittelbaren Nachkriegszeit. Es geht dabei um Schuld bzw. Verleugnung von Schuld, Wiederaufbau, sexuelle Gewalt und Sinnsuche. Es werden dabei wenige dramatische Situationen gezeigt, sondern vielmehr geht es darum, wie Menschen in dieser Zeit ihren Alltag erleben. Thorsten Krings griff das Thema dann auch in seinem Vortrag „Comics gegen das Vergessen“ vor und stellte aktuelle Veröffentlichungen vor, die sich mit der Aufarbeitung von Geschichte befassen.

Comics gegen das Vergessen

Comics gegen das Vergessen

Ein weiteres Highlight war das Interview mit MAD Legende Ivica Astalos, dessen Zeichnungen sicher viele noch aus ihrer Kindheit / Jugend kennen. Astalos baute damals mit Herbert Feuerstein das deutsche MAD auf und berichtete von der Zusammenarbeit, aber auch von den vielen Rollen, die er oft anonym hinter den Kulissen des beliebten Satire-Magazins hatte.

Ivica Astalos

Am Samstag wurde dann auch der Charly-Eiselt-Preis für die erste Veröffentlichung eines Comics vergeben. Mit diesem Preis sollen Nachwuchskünstler unterstützt werden. Das Besondere an diesem Preis ist, dass die Jury ausschließlich aus Comic-Künstlern besteht. In diesem Jahr waren Ivica Astalos, Katharina Netoletzky und Ralf Marczincik Jury-Mitglieder. Der Preis ging an Jeff Chi für „Who’stheScatman“ – eine Biografie des One-Hit-Wonders Scatman John, der sprachbehindert war und sich nur im Singen artikulieren konnte.    

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Workshops, Lesungen und Aktivitäten für die ganze Familie. 

Weitere Impressionen der 1. Wieslocher Comictage 2022:

Weiterführende Informationen:

1. Wieslocher Comic-Tage eröffnet – 3 Tage Comics pur

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Veröffentlicht am 7. September 2022, 18:40
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=303695 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen