Die „Flotte Socke“ in Idar-Oberstein

Die Leichtathletik-Freizeitgruppe „Flotte Socke“ der SG Walldorf Astoria verbrachte mit 13 Teilnehmern Mitte Mai schöne, abwechslungsreiche Tage in Idar-Oberstein.

Auf der Hinfahrt machten wir Halt in Thallichtenberg und besichtigten die Burg Lichtenberg, eine der größten Burganlagen Deutschlands, in der sich auch eine Jugendherberge befindet.
Unser Ziel war jedoch die Jugendherberge in Idar-Oberstein, in der wir dann zur Mittagszeit eintrafen. So hatten wir noch viel Zeit an diesem Tag und stiegen von der Jugendherberge hinab in die Innenstadt von Idar-Oberstein. Nach einer Pizza-Pause besichtigten wir die Felsenkirche, die sich – in einen Felsen gebaut – oberhalb des Zentrums befindet.
Von dort aus ging es hoch zur Ruine der Burg Bosselstein und danach noch zum Schloss Oberstein. Dieses wurde in einem Teilbereich durch den Burgenverein Schloss Oberstein e. V. ehrenamtlich liebevoll hergerichtet und könnte eine Gastwirtschaft beherbergen, wenn sich denn ein Wirt finden würde.
Nach vielen Stufen hinunter und hinauf landeten wir wieder in der Jugendherberge, in der wir den Abend mit Tischkicker, Tischtennis und Gesellschaftsspielen ausklingen ließen.
Am nächsten Tag stand der Besuch der Edelsteinmine im Steinkaulenberg auf unserem Programm. Dies ist die einzige Edelsteinmine Europas, die für Besucher zugänglich ist. Bei der interessanten Führung erfuhren wir viel Wissenswertes über Edelsteine und deren Abbau und konnten unzählige schöne Edelsteine bewundern. Der Besuch eines großen Factory Outlets für Edelstein- und anderen Schmuck zog insbesondere die weiblichen Teilnehmerinnen unserer Reise in ihren Bann.
Zurück in der Jugendherberge, blieb noch etwas Zeit für sportliche Betätigung, bevor wir im Edelsteinsuchfeld der Jugendherberge selbst nach Edelsteinen „schürfen“ durften. Da kam so manch schöner Amethyst oder Rosaquarz zum Vorschein. Unser Lehrmeister Michael Dreher von der Jugendherberge begleitete unsere Suche mit vielen interessanten Informationen zur Edelsteinsuche in den vergangenen Jahrhunderten.
Die Rückfahrt am Samstag führte uns nach Bad Sobernheim, wo der über drei Kilometer lange Barfußpfad mit Lehm, Holz, Stein, Rindenmulch und verschiedenen Balanciergeräten bewältigt werden musste. Der Höhepunkt des Barfußpfades ist die Überquerung der Nahe in einer Furt, in der nur zwei Seile Halt gaben und so manche Hose ziemlich nass wurde.
Nach erlebnis- und bewegungsreichen Tagen kamen wir alle wieder gesund und munter in Walldorf an.

Mit unserem Training sind wir wieder in die Sommersaison gestartet: Dienstags von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr walken wir; freitags von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr wird ca. eine halbe Stunde gewalkt/gejoggt, anschließend trainieren wir im Waldstadion. Treffpunkt an beiden Tagen ist am „Wasserball“ vor dem Stadion.
Wer Lust hat, in unserer lockeren gemischten Sportgruppe mitzumachen, kann gerne zu einem Schnuppertraining vorbeikommen.

Fotos: BBinz

Veröffentlicht am 19. Juni 2015, 13:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=119112 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen