Deutschlandweit einmalige „Aufstiegshelfer-Initiative“ gestartet

Anpfiff ins Leben informiert: 
Vorstände und Geschäftsführer aus der Metropolregion Rhein-Neckar engagieren sich persönlich für die Berufsorientierung junger Sportler des Anpfiff ins Leben e. V.

Mannheim. Vorstände und Geschäftsführer aus der Metropolregion Rhein-Neckar haben am 29. September 2014 offiziell den Start der „Aufstiegshelfer-Initiative“ für den Jugendförderverein  Anpfiff ins Leben e.V. bekannt gegeben. Die sogenannten „Aufstiegshelfer“ engagieren sich persönlich für bessere berufliche Perspektiven junger Sportler und sorgen dafür, dass der Anpfiff ins Leben e.V. sein erfolgreiches Berufsorientierungsprogramm auch in Zukunft umsetzen und ausbauen kann.

Trikot trifft Maßanzug: Jugendförderung wird zur „Chefsache“ 
Das Besondere: Als ersten „Einstieg zum Aufstieg“ haben die Manager ihre Schützlinge direkt in die Chef-Etagen eingeladen und ihnen ihr Unternehmen persönlich gezeigt. In den nächsten Wochen werden die Jugendlichen ein Praktikum im Unternehmen ihres „Aufstiegshelfers“ absolvieren. Künftig können sie vom Coaching und Mentoring ihres „Aufstiegshelfers“ profitieren. Als Botschafter machen die „Aufstiegshelfer“ zusammen mit ihren Schützlingen auf die Relevanz des Themas Berufsorientierung öffentlich aufmerksam.

Dietmar Hopp: Jugendförderung braucht weitere Team-Player und Unterstützer.
„,Anpfiff ins Leben‘ ist mit dem ganzheitlichen Jugendförderkonzept in den Bereichen Sport, Schule, Beruf und Soziales Vorreiter in Deutschland. Dazu zählt auch, dass wir Chancengleichheit vorleben – und zwar unabhängig von der sozialen Herkunft und den individuellen Talenten im Sport“, erklärt Dietmar Hopp, der einst den Start der Jugendförderung ermöglicht hat. „Der Ball für die Jugend ist im Spiel. Ich freue mich sehr, dass wir das bestehende Engagement der Partner auf oberster Ebene verankern können und die ,Aufstiegshelfer‘ ein solch bedeutendes Signal mit ihrem persönlichen Einsatz setzen. Ich hoffe, dass dadurch bald viele weitere Team-Player mit uns auf dem Platz stehen und damit Jugendlichen der Volltreffer zum Traumberuf gelingt.“

Win-Win-Situation für Unternehmer und Jugendliche
„Viele Unternehmen haben heute Probleme, den passenden Nachwuchs zu finden. Über die Initiative lernen sie die Jugendlichen aus unseren Partnersportvereinen früh kennen und bekommen einen direkten Zugang zu geeigneten Bewerbern für Ausbildungs- und Studienplätze. Zudem bieten wir eine Plattform, auf der die Unternehmen ihr Engagement im Bereich CSR und Human Resources einbinden und kommunizieren können. Die Jugendlichen wiederum bekommen einen Einblick in den Arbeitsalltag und knüpfen wichtige Kontakte für ihre berufliche Zukunft“, sagt Stefanie Kunzelnick, Leitung Marketing, Kommunikation und Fundraising bei Anpfiff ins Leben e.V. zum Hintergrund der „Aufstiegshelfer-Initiative“.

Wir machen die Jugend fit fürs Leben!
In der „Aufstiegshelfer-Initiative“ kommen langjährige Unterstützer, aber auch neue Partner von Anpfiff ins Leben e. V. zusammen. Auch nach dem offiziellen Start ist die „Aufstiegshelfer-Initiative“ offen für weitere Unterstützer auf Unternehmensseite.

2014-09-29_Aufstiegshelfer-Initiative_EKP_2765_beschn_vklDie ersten elf Unternehmen und die geförderten Jugendlichen sind:

Luka Mucic (Mitglied des Vorstandes der SAP SE & Chief Financial Officer & Chief Operating Officer SAP SE) mit Marco Petrosino (SG Heidelberg-Kirchheim), Stefan Fuchs (Vorstandsvorsitzender FUCHS Petrolub SE) mit Philipp Hoock (TSV Amicitia Viernheim), Helmut Schleweis (Vorstandsvorsitzender Sparkasse Heidelberg) mit Sophia Exner (TSG 1899 Hoffenheim), Klaus Happes (Geschäftsführer adViva-Unternehmensgruppe) mit Robin Sold (SV Waldhof), Stefan Strobel (Geschäftsführer AOK Rhein-Neckar-Odenwald) mit Diana Isabel Suleiman (FC-Astoria Walldorf), Ralf Kiermaier (Geschäftsführer ProMinent Deutschland GmbH) mit Maximilian Kern (FC-Astoria Walldorf), Uwe Frey (Managing Partner Werbeagentur Oelenheinz & Frey GmbH) mit Sevda Turan (VfB St. Leon), Thomas Dammert (Account Manager TimePartner GmbH) mit Magdalena Possinger (TSV Amicitia Viernheim), Johann W. Wagner (Geschäftsführer m:con GmbH) mit Selina Häfele (TSG 1899 Hoffenheim), Christian Spickert (Geschäftsführer Filmtheaterbetriebe Spickert GmbH) mit Nele Kracht (FC-Astoria Walldorf) sowie Winfried Rothermel (Geschäftsführer abcdruck GmbH) mit Furkan Atsay und Yaren Baran (beide FC-Astoria Walldorf).

Text und Foto: „Anpfiff ins Leben“

Veröffentlicht am 30. September 2014, 10:00
Kurz-URL: https://www.wiwa-lokal.de/?p=85006 

Kommentare sind geschlossen

Anzeigen / Werbung

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen